TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 63 Gäste online

Kalender

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Kommende Termine

Keine Termine

Anmeldung

Zweite holt sich den ersten Punkt der Saison

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ein Trainingsspiel, das wir gerne gewinnen können, das war die Ansage der Trainer vor dem Auftaktspiel der Saison. Denn die neu formierte Truppe der SG Biessenhofen/Marktoberdorf war schwer einzuschätzen - wie auch das eigene Leistungsvermögen. Während die Gegner auf ihrer Internetseite auf ein Trainingslager in Vorarlberg verwiesen, erschöpfte sich die Vorbereitung mancher Gilchinger Spieler im Warmlaufen vor der Partie. So waren es in den ersten Minuten vor allem Einzelaktionen, die Gilchinger Treffer einleiteten. Die Abwehr stand - wie auch im weiteren Verlauf des Spiel weitgehend solide.

Während der ersten Viertelstunde verlief das Spiel ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dabei musste die Zweite schon bald umstellen: Spielmacher Stefan Rühe verletzte sich an der Hand und wird der Mannschaft wohl eine Weile fehlen - ein herber Verlust. Gute Besserung!

Nach rund 20 Minuten spielte sich Gilching erstmals einen Vorsprung heraus (9:7) und überzeugte mit cleveren und routinierten Angriffen, während Biessenhofen mehrere Angriffe ohne Treffer blieb. Doch weil die Konzentration nicht bis zum Ende reichte und die Zweite etliche gute Chancen ungenutzt ließ, drehten die Allgäuer durch Gegenstöße das Spiel und führten zur Pause mit 11:13 Toren.

Gut zehn Minuten lang lief Gilching dem knappen Vorsprung der SG hinterher, dann drehte das Heimteam die Partie und ging seinerseits mit zwei Treffern in Führung. In einer hitzigen Schlussphase spielte die Mannschaft in einigen Phasen zu schludrig und konnte von Glück reden, dass auch die Gegner nicht alle Chancen nutzen konnten. So hielt Gilching zumindest den Vorspung von einem Treffer bis kurz vor dem Ende und war schließlich auch die Mannschaft, die beim Stand von 24:24 den letzten Angriff einleitete. Zum Siegtreffer genügten Zeit und Kräfte aber nicht mehr. Unterm Strich blieben eine gerechte Punkteteilung und die Erkenntnis, dass ein bisschen mehr Cleverness in einer Handvoll Spielsituationen zum Sieg gereicht hätten. Kein schlechtes Ergebnis für ein gefühltes Trainingsspiel zum Auftakt in eine vermutlich abermals schwere Saison.

 

Es spielten: Martin Hofmann, Stefan Kreuzholz (beide Tor), Daniel Paepke (8/4), Sebastian Mende (5), Markus Knorr (3), Jonas Biechteler, Florian Schneider, Jens Roggenstein (alle 2), Sebastian Mayr, Stefan Rühe (beide 1) und Korbinian Baumert.

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 150
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 706969