TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 363 Gäste online

Kalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Kommende Termine

Keine Termine

Anmeldung

Spielberichte Männliche C-Jugend

mC - gewinnt verdient gegen Günzburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:14 Uhr Geschrieben von: jb Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:14 Uhr

Gilchinger C-Jugend holt sich verdient 2 Punkte in Günzburg

Auf die Jungs der gilchinger C-Jugend wartete dieses Wochende am Samstag die Auswärtspartie in Günzburg. Nachdem es in den vorigen zwei Spielen knapp nicht zum Sieg reichte, war die Mannschaft besonders motiviert, dass es dieses Mal klappen würde. Die Jungs starteten Stark in die Partie, nach ca 15 min bei einem Zwischenstand von 10:10 ließ man kein Gegentor mehr zu, was ein deutliches Absetzen bis zur Pause ermöglichte (10:16). Nach der Halbzeit spielten die Gilchinger weiterhin dominant und ließ den Sieg für Günzburg in weite Ferne rücken. Eine solide Leistung der Mannschaft ermöglichte den Endstand von 19:32 und somit den verdienten Sieg. Es spielten für Gilching: Louis Gundelwein 11, Nils Czaja 6, Mark Schwenk 5, Raffael Kögel 5, Julian Tänzer 3, Semir Halilovic 1, Kelvin Sundermann 1 und Patrick Meyer.

 

mC - unterliegt Altenerding nach guten Kampf

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:13 Uhr Geschrieben von: jb Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:13 Uhr

MC unterliegt altenerding nach guten Kampf


Am Samstag musste unsere männliche C-Jugend daheim gegen Altenerding ran. Die Ergebnisse der bisherigen Spiele favorisierten die Gäste leicht, stark starteten diese in die Partie und bauten schnell eine 4 Tore Führung (1:5) auf. Diesen Rückstand konnten die Gilchinger bis Ende der ersten Hälfte, trotz ihres motivierten und immer stärker werdenden Auftretens, nicht einholen. Beim Stand von 11:14 ging es in die Pause. In zweiten Hälfte zeigten die gilchinger Jungs ihre handballerischen Qualitäten und kämpften sich auf 22:23 ran. Am Ausgleich scheiterten sie jedoch 2 mal, das Spiel kippte leider nicht mehr zu Gunsten der Heim-Manschaft. Trotz der verlorenen zwei Punkte können Mannschaft und Trainer sehr zufrieden mit der Leistung des Teams sein, Endstand war 25:28. Es spielten für Gilching: Raffael Kögel 6, Louis Gundelwein 5, Mark Schwenk 4, Nils Czaja 4, Semir Halilovic 4 und Julian Tänzer 2, Kelvin Sundermann und Patrick Meyer.

 

mC startet ungeschlagen gegen Niederaunau und Memmingen in Landesliga

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 03. Oktober 2016 um 17:49 Uhr Geschrieben von: PL Montag, den 03. Oktober 2016 um 17:48 Uhr

mC startet ungeschlagen gegen Niederaunau und Memmingen in Landesliga

Im ersten Spiel war die mC-Jugend am letzten Sonntag beim TSV Niederaunau zu Gast. Nachdem Julian Tänzer wegen einer Kirchenveranstaltung absagen musste war man sehr froh, das Simon Seliger aus der mD-Jugend aushelfen konnte und der Mannschaft so zumindest ein Auswechselspieler zur Verfügung stand.

Von Anfang an entwickelte sich ein sehr enges Spiel bei dem die Gilchinger in den ersten 20 Minuten immer einem knappen Rückstand hinterher laufen mussten. Erst beim 8:8 gelang erstmals der Ausgleich. Vor allem die Abwehr fand jetzt immer besser ins Spiel, sodass man wenige Sekunden vor der Halbzeit das 14:13 für die Falken erzielen konnte und damit zum ersten Mal in Führung gehen konnte. Aus der Halbzeit starteten die Jungs direkt hellwach und konnten den Vorsprung auf 3 Tore ausbauen. (16:13). Diesen Vorsprung verteidigten die Jungs dann bis zum Ende des Spieles sehr souverän. Sodass man das Spiel vor allem durch eine sehr gute Leistung in der zweiten Halbzeit mit 29:25 für sich entscheiden konnte. Ein Sonderlob erarbeitete sich Kelvin auf rechts außen, der in der Entscheidenden Phase seine Nervenstärke bewies und drei Mal in Folge treffsicher versenkte und damit den Sieg klar machte.

Es spielten: Marc Schwenk (3), Nils Czaja (4), Simon Seliger, Semir Halilovic, Louis Gundelwein (9+1), Raffael Kögel (7+2), Kelvin Sundermann (3) und Patrick Meyer (TW);

Das erste Heimspiel stand eine Woche später gegen den TV Memmingen auf dem Programm. Bei der letzten Runde der Qualifikation war es ausgerechnet der TV Memmingen, den man im letzten entscheidenden Spiel mit 17:10 schlagen konnte und damit den Einzug in die Landesliga perfekt machen konnte. Mit dem Sieg der letzten Woche und dem positiven Gefühl aus der Quali wollte man sich beim ersten Heimspiel dann auch selbstbewusst präsentieren und das Spiel gewinnen.

Und promt überhörten die Spieler jegliche Warnungen der Trainer den Gegner nicht zu unterschätzen. Vor allem in der Abwehr trieben die Gilchinger Jungs ihre Trainer fast zur Verzweiflung. Regelmäßig agierte man viel zu schläfrig und inkonsequent in der Abwehr. Man verlor nahezu jeden Defensivzweikampf und selbst wenn der zumeist im Stich gelassene Patrick im Tor halten konnte gingen die Abpraller an die Gäste, die mühelos verwandelte. Da half es auch wenig, dass man im Angriff wesentlich agiler spielte und so den Abstand nicht zu groß werden ließ. Der Halbzeitstand von 12:13 ließ noch alle Möglichkeiten offen, endlich Aufzuwachen und sich von einer besseren Seite zu Zeigen. Doch es dauerte weitere 21 Minuten bis zum Stand von 24:27 für die Gäste bis die letzte Auszeit der beiden Trainer, Philipp Laumer und Jonas Biechteler endlich den Wecker klingeln lies. In den letzten 4 Minuten zeigte die Mannschaft endlich ihren gewohnten Kampfgeist und Gedankenschnelligkeit. Durch gute Abwehrarbeit und konsequent vorgetragene Angriffe gelang es dem Team das Spiel 10 Sekunden vor Schluss auszugleichen und mit dem 27:27 noch einen Punkt zu retten. Ein großer Dank geht dabei an die beiden D-Jugendlichen Luis Peroutka und Simon Seliger, die trotz vorheriger Spieler mit der mD-Jugend gerne mithalfen und eine sehr engagierte Leistung zeigten.

Verdient war der Punkt nach dieser Leistung nicht, doch zeigte das Team Moral und erkämpfte sich letztlich den Punkt. Nächste Woche gastiert mit der SpVgg Altenerding der aktuelle Tabellenführer der Landesliga Süd in der Gilchinger Rathaushalle. Die Spielvereinigung konnte ihre beiden Spiele souverän gewinnen und ist damit der klare Favorit. Um hier besten zu können muss sich die Mannschaft anders präsentieren als gegen Memmingen.

Es spielten: Marc Schwenk (3), Nils Czaja (6), Simon Seliger (1) Luis Peroutka, Semir Halilovic (1) Julian Tänzer (1), Louis Gundelwein (9), Raffael Kögel (4+2), Kelvin Sundermann und Patrick Meyer (TW);

   

mC - schafft Sprung in Landesliga

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. Juni 2016 um 05:49 Uhr Geschrieben von: Philipp Dienstag, den 07. Juni 2016 um 05:49 Uhr

mC schafft Sprung in Landesliga

Nach den hervorragenden Leistungen in den ersten beiden Runden mit den beiden Turniersiegen (1. Runde ÜBOL und 2. Runde LL) konnte die mC-Jugend schon vor der 3. Runde ihr Ziel, die Qualifikation zur ÜBOL erreichen. In der jetzt anstehenden Landesligaqualifikationsrunde konnte das Team gegen sehr starke Konkurrenz frei aufspielen.

Bereits im ersten Spiel ging es gegen den Turnierfavorit aus Herrsching. Das Team startete hochmotiviert aber etwas aufgeregt ins Turnier. Beide Mannschaften überzeugten in den ersten 12 Minuten durch eine sehr gute Abwehrarbeit, sodass sich beide Angriffsreihen sehr schwer taten zu guten Wurfchancen zu kommen. So fielen nach 12 Minuten gerade einmal 5 Tore .

Im zweiten Durchgang starteten beide Mannschaften mit deutlich mehr Bewegung und Schwung in ihren Angriffen. Vor allem die Herrschinger Jungs konnten dies besser nutzen und ihren Vorsprung auf 3:5 erhöhen. Angeführt von Spielmacher Raffael Kögel gelang es den Gilchingern nun jedoch sich immer öfters durchzusetzen und durch einen 4:1 Lauf das Ergebnis zu drehen (7:6). Nach einer Auszeit der Herrschinger Trainer mussten die Gilchinger Jungs eine Minute vor Ende des Spieles den 7:7 Ausgleich hinnehmen. Im letzten Angriff konnten sich die Gilchinger wenige Sekunden vor dem Ende einen 7m Strafwurf herausspielen, den man leider nicht verwerten konnte. Mit dieser geschlossenen Teamleistung durfte das Team jedoch sehr zufrieden sein und sich über den hart erkämpften Punkt freuen.

Gegen Herrsching spielten: Marc Schwenk (2), Nils Czaja (2), Julian Tänzer, Semir Halilovic (1), Louis Gundelwein, Raffael Kögel (2), Luis Peroutka, Simon Gundelwein und Patrick Meyer (TW);

Im zweiten Spiel gegen die SG Kempten-Kottern konnte man nach dem Punktgewinn gegen Herrsching schon einen entscheidenden Schritt in Richtung Landesliga schaffen. Entsprechend motiviert ging man in das zweite Spiel und fand sofort sehr gut ins Spiel. Durch viel Bewegung und Dynamik konnte man sich schnell auf 7:1 absetzen. In den letzten Minuten vor der Halbzeit ließ man jedoch in der Abwehr die nötige Konsequenz vermissen und musste so 3 einfache Tore zum 4:8 Halbzeitstand hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit gelang es die Leistung der ersten 12 Minuten zu bestätigen und das Spiel verdient mit 9:16 zu gewinnen.

Gegen Kempten-Kottern spielten: Marc Schwenk (1), Nils Czaja (4), Julian Tänzer (1), Semir Halilovic (1), Louis Gundelwein (4), Raffael Kögel (4), Luis Peroutka (1), Simon Gundelwein und Patrick Meyer (TW);

Durch die beiden guten Spiele hatte das Team nun zwei Matchbälle, um den Einzug in die Landesliga zu schaffen. Leider musste man dabei auf Spielmacher Raffael Kögel verzichten, der auf seine Kommunion musste.

Den ersten Matchball gab es gegen den MTV Pfaffenhofen. Bereits während dem Aufwärmen zeichnete sich jedoch ab, dass das Team die Herausforderung auf die leichte Schulter nehmen würde, doch auch mehrfaches Ermahnen der Trainer konnte das Team nicht mehr aus ihrem Tiefschlaf wecken. Im Angriff zelebrierte man eindrucksvollen Standhandball und auch in der Abwehr fand man überhaupt keine Zuordnung. So machte man es den Pfaffenhofenern extrem einfach. Der Halbzeitrückstand von 2:7 war deswegen auch in der Höhe völlig verdient.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man den Schalter nur sehr schwer umschalten. Im Angriff machte sich die Abwesenheit von Spielmacher Raffael Kögel deutlich bemerkbar weswegen man auch weiterhin nur sehr schwer zu Torerfolgen kam. Auch wenn man sich nun in der Deckung wesentlich besser anstellte reichte es nicht mehr um das Spiel noch einmal spannend zu gestalten. Die 6:11 Niederlage gegen clever spielende Pfaffenhofener galt es nun so schnell wie möglich abzuhaken um im letzten Spiel wieder das eigentliche Leistungsniveau zu zeigen.

Gegen Pfaffenhofen spielten: Marc Schwenk (1), Nils Czaja (2), Julian Tänzer, Semir Halilovic (1), Louis Gundelwein (2), Luis Peroutka (1), Kelvin Sundermann, Simon Gundelwein und Patrick Meyer (TW);

Nun hatte man gegen den TV Memmingen eine zweite Chance sich doch noch für die Landesliga zu qualifizieren. Als wäre das Spiel gegen den MTV Pfaffenhofen nicht gewesen zeigte das Team wieder ihr gutes Gesicht und machte von Anfang an klar, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz war. Im Angriff wurde sich jetzt wieder viel und mit Druck bewegt und so konnte man sich immer wieder durchsetzen, schöne Tore von allen Positionen erzielen und sich mit 7:3 absetzen.

Direkt nach der Halbzeit konnten die Jungs ihren Vorsprung auf 10:3 erhöhen. Auch wenn man den 8 Gilchinger Jungs nun deutlich anmerkte, dass die Kraft nachließ, kämpfte das Team weiter. Zwar musste man in der Verteidigung nun immer wieder einfache Gegentore hinnehmen, doch der Wille und Teamgeist der Mannschaft war ungebrochen und so konnte man den sieben Tore Vorsprung halten und das Spiel mit 17:10 für sich entscheiden. Besonders Semir Halilovic wuchs in diesem Spiel über sich hinaus. Mit seinen 7 Toren in diesem Spiel entschied er das Spiel fast alleine.

Gegen Memmingen spielten: Marc Schwenk (3), Nils Czaja (1), Julian Tänzer (2), Semir Halilovic (7), Louis Gundelwein (2), Kelvin Sundermann, Simon Gundelwein (2) und Patrick Meyer (TW);

Damit konnte sich die mC-Jugend mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung verdient als Zweiter hinter dem TSV Herrsching für die Landesliga Qualifizieren und ihr eigenes Ziel, die ÜBOL, sogar übertrumpfen. Ein großer Dank geht an Luis Peroutka und Simon Gundelwein aus der mD-Jugend, die die Mannschaft toll unterstützen und damit einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft tragen. In der kommenden Saison warten nun viele spannende Spiele auf die Jungs in der Landesliga.

 

mC - triumphiert in der zweiten Runde der LL-Quali

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Mai 2016 um 06:28 Uhr Geschrieben von: Jonas Dienstag, den 10. Mai 2016 um 06:28 Uhr

mC triumphiert in der zweiten Runde der LL-Quali

Nachdem sich die Mannschaft zwei Wochen zuvor mit ihrem sensationellen Sieg in der ersten Runde der ÜBOL-Quali in die zweite Runde der Landesliga-Quali kämpften, war es gestern so weit. In Fürstenfeldbruck durfte die Mannschaft ohne einen Ausfall nach zwei Wochen Vorbereitung antreten. Die anderen Turnierteilnehmer waren die C-Jugend Mannschaften vom HSG Würm-Mitte, TSV Murnau, HSG Isar-Loisach und vom TuS Fürstenfeldbruck. Ziel für die Quali war mindestens der zweite Platz, der ein Vorrücken in die dritte LL-Runde ermöglichen würde.

Im ersten Spiel des Turniers standen sich direkt die Gilchinger Jungs und die des Gastgebers gegenüber. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, keins der beiden Teams konnte einen Vorsprung von von zwei oder mehr Toren erreichen. Bei einem Halbzeitstand von 6:6 kehrten die Jungs dann hochmotiviert in die Halle zurück und setzten sich gleich zu Beginn mit drei Toren ab. Die Führung würde bis zum Schlusspfiff gehalten, Endstand war 9:11 für Gilching. Ein verdienter erster Sieg, besonders hervorzuheben war dabei die starke Abwehrleistung in der zweiten Hälfte. Es spielten: Louis Gundelwein (5/1), Marc Schwenk (2), Semir Halilovic (2), Raffael Kögel (2), Nils Czaja, Julian Tänzer, Kelvin Sundermann, Philipp Kaiser, Patrick Meyer (TW).

In der Pause vorm nächsten Spiel studierte die Mannschaft den kommenden Gegner Würm-Mitte. Diese taten sich in ihrem ersten Spiel gegen ein überragendes Isar-Loisach schwer und verloren deutlich. Das Spiel schon als sicheren Sieg abgeschrieben fehlte es den Jungs an Ernsthaftigkeit beim Aufwärmen und in der Eröffnungsphase des Spiels. Nach einigen Minuten verletzte sich Raffael Kögel am rechten Knie, zum Glück nicht schlimm, dennoch konnte er dieses Spiel nicht mehr eingesetzt werden. Etwas unter Schock spielte das Team nicht mehr routiniert weiter und der unterschätzte Gegner hielt hart dagegen. Erst in der Schlussphase konnte eine etwas höhere Führung erarbeitet werden, das Spiel endete 6:12 (3:5). Die Tore erzielten:  Louis Gundelwein (8/2), Marc Schwenk (2), Nils Czaja (1), Julian Tänzer (1).

Mit den Augen nach vorne gerichtet und mit einem wieder einigermaßen erholten Raffael gingen die Jungs in die dritte und vermutlich härteste Partie: gegen Isar-Loisach. Im Wissen, das mit einem Sieg der erste Platz zum greifen nah wäre, liefen die Jungs dieses Mal hochmotiviert auf. In einer schweren ersten Halbzeit kämpfte man nicht weiter als zwei Tore zurückzufallen, 6:8 für Isar-Loisach stand zur Pause auf der Tafel. Vom Siegeswillen getrieben erkämpften sich die Jungs durch eine erneut bärenstarke Abwehrleistung eine Führung und holten sich am Ende die zwei Punkte mit dem Sieg. Das wohl spannendste Spiel des Turniers endete 13:11. Es trafen für Gilching:  Louis Gundelwein (5), Julian Tänzer (2), Semir Halilovic (2), Raffael Kögel (1), Nils Czaja (1), Marc Schwenk (1), Kelvin Sundermann (1).

Die vierte und letzte Partie des Turniers war erneut sehr spannend. Die Gilchinger Jungs taten sich bis zur Schlussphase hin schwer, in der zweiten Halbzeit lag man sogar kurzzeitig zurück. In den letzten Minuten konnte aber eine erneute Führung erarbeitet und ausgebaut werden. Das Spiel endete 17:13 (8:6), die Tore wurden durch  Louis Gundelwein (4), Raffael Kögel (4), Nils Czaja (3), Marc Schwenk (3), Semir Halilovic (2) und Julian Tänzer (1) erzielt.

Das Turnierziel und ein Vorrücken in die nächste Runde wurden damit erreicht, der Siegeswille und der Teamgeist der Jungs äußerst lobenswert. Als Trainer kann man nun mehr als stolz auf die Mannschaft sein.

   

Seite 1 von 6

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 833
Weblinks : 134
Seitenaufrufe : 890975