TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 400 Gäste online

Kalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Kommende Termine

Keine Termine

Anmeldung

Spielberichte Männliche D-Jugend

mD - in Kempten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 15. Dezember 2015 um 20:51 Uhr Geschrieben von: Maxi Dienstag, den 15. Dezember 2015 um 20:50 Uhr

Erste Saisonniederlage für die männliche D-Jugend in Kempten

Mit einem stark reduzierten Kader und ohne Torhüter trat die männliche D-Jugend die weite Auswärtsfahrt nach Kempten an, um die vorletzte Turnierrunde des Kalenderjahres zu bestreiten.

In dem ersten Spiel gegen Landsberg zeigten die Jungs gleich zu Beginn ihre besten fünf Minuten des Tages:

Während man in der Abwehr von Anfang an hellwach und konzentriert stand, hebelte man durch druckvolles Angriffsspiel die gegnerische Abwehr aus und gelangte folgerichtig früh mit 3:0 in Führung. Anschließend flachte die Partie allerdings immer weiter ab. Unkonzentriertheiten  im Angriff führten zu einer Fülle von Ballverlusten. So kam der Gegner Tor für Tor näher heran, sodass man nur mit einer knappen Führung von 4:3 in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel verbesserte sich das Gilchinger Spiel nur geringfügig. Immerhin konnte man die Anzahl der Fehlpässe reduzieren. Trotzdem gestaltete sich das Angriffsspiel weiterhin zäh, über weite Strecken fehlte es an Laufbereitschaft, was ein recht statisches Spiel zufolge hatte.

So kam man nur über die eine oder andere Einzelaktion zum Torerfolg. Der Garant für den Sieg derweilen war eindeutig die Abwehr: Man agierte weiterhin sehr konzentriert und half sich konsequent aus, falls ein Gegenspieler durchzubrechen drohte. So kassierte man in den zweiten 15 Minuten nur zwei Gegentore und gewann das Spiel trotz der ausbaufähigen Angriffsleistung schlussendlich mit 8:5.

Auch im zweiten Spiel gegen den Gastgeber zeigte sich ein ähnliches Bild: Man wirkte im Angriff in vielen Phasen des Spiels unkonzentriert und zu unbeweglich. Es gelang häufig nicht sich vom Gegenspieler zu lösen und die freien Räume der offensiven gegnerischen Abwehr zu nutzen, sodass man häufig Probleme hatte eine freie Anspielstation zu finden. Die Folge waren vermeidbare Gegenstoßtreffer. Kurz vor der Pause fing man sich kurzzeitig wieder und ging mit nur einem knappen Rückstand von 8:9 in den zweiten Durchgang hinein. Nun ließ man den Gegner aber vollends davonziehen. Während man im Angriff weiterhin nach einen roten Faden suchte, leistete man sich nun auch in der Deckung grobe Fehler: Die Folge war ein 10:15 Rückstand.

In den letzten Minuten zeigte die Mannschaft nochmals eine gute Moral und kämpfte sich auf ein 14:16 heran. So trat man etwas enttäuscht aufgrund des letzten Spiels den Heimweg an.

Besonders hervorzuheben seien Simon Seliger und Lorin Helwig die sich im Tor abwechselten und Beide - auf der in dieser Saison für sie ungewohnten Position - eine starke Leistung zeigten.

Bereits nächste Woche bietet sich für die männliche D-Jugend die Möglichkeit, sich mit einer spielerisch verbesserten Leistung in die Winterpause zu verabschieden.

Es spielten: Marlon Koecknitz, Jakob Smolinski  (6), Simon Seliger (1), Julian Tänzer (10), Jannik Smolinski, Kelvin Sundermann (2), Lorin Helwig (1), Simon Gundelwein (1), Lennart Said (1)

 

mD - siegreich im Turnier

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 27. Oktober 2015 um 16:57 Uhr Geschrieben von: Maxi Dienstag, den 27. Oktober 2015 um 16:56 Uhr

In der zweiten Turnierrunde zeigte sich die Gilchinger D-Jugend von ihrer besten Seite und lieferte eine starke Leistung ab. So stand man in den beiden Partien gegen Herrsching 2 und Buchloe in der Abwehr stets sicher, konnte dieses Mal aber auch durch viel Laufbereitschaft und Besonnenheit im Angriff spielerisch überzeugen. So gewann man beide Spiele dementsprechend hoch mit 27:8 und 29:4. Bemerkenswert ist, dass dieses Mal über jede Position Tore erzielt werden konnten, was eine homogene Mannschaftsleistung wiederspiegelt.

(Es spielten: Patrick Meyer (Tor), Louis Peroutka (6), Jakob Smolinski (10), Kelvin Sundermann, Julian Tänzer (14), Simon Seliger (5), Jannik Smolinski (2), Simon Gundelwein (5), Philipp Kaiser (2) )

 

Turnier der mD-Jugend

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 27. Oktober 2014 um 17:49 Uhr Geschrieben von: Maxi Montag, den 27. Oktober 2014 um 17:49 Uhr

In der ersten Turnierrunde der neuen Saison trafen die Spieler der männlichen D-Jugend zunächst auf den HSG Isar Loisach. Sichtlich beschwingt endlich wieder ein Handballspiel zu bestreiten, erwischte man einen optimalen Start; in einer temporeichen ersten Hälfte setzte man sich zwischenzeitlich auf 8:3 ab, während Unkonzentriertheiten in der Schlussphase der ersten Hälfte unnötigerweise dazu führten, das man mit einem Halbzeitstand von 8:6 in die Pause ging. So begann leider auch die zweite Halbzeit, die Abwehr stand mehr als schläfrig,

während im Angriff die sehr offensive Deckung des Gegners für viele Ballverluste sorgte.

Nachdem man zwischenzeitlich den 13:13 Ausgleich hinnehmen musste, besann man sich in den letzten Minuten wieder, und konnte mit einer aufmerksameren Abwehr und endlich mehr Bewegung im Angriffspiel einen 17:14 Erfolg einfahren.

In das zweite Spiel gegen den TV Bad Tölz startete man mit einem Sieg im Rücken selbstbewusst, und zunächst schwungvoll. Trotz mäßiger Wurfausbeute lag man zur Halbzeit noch in Front. In der zweiten Hälfte verflachte das Gilchinger Angriffsspiel zunehmend, man agierte ohne Druck und Bewegung. Auch die Abwehr ließ immer weiter nach, man wirkte unorganisiert, vielleicht auch etwas kraftlos. Somit musste man sich verdient mit 8:13 geschlagen geben.

Es spielten: Leon Deletis (TW), Patrick Meyer (TW), Joshua Hauser (12), Raffael Kögel (7),

Marc Schwenk (3), Julian Tänzer (2), Nils Czaja (1), Kelvin Sundermann, Philipp Kaiser und Lennart Said 

   

Gilchinger mD1 besiegt bis dahin ungeschlagenen BOL Meister Germering

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 24. März 2014 um 15:23 Uhr Geschrieben von: SL Montag, den 24. März 2014 um 15:22 Uhr

Das Rückspiel gegen den Tabellenersten SC Unterpfaffenhofen/Germering (SCUG) war das sehnsüchtig erwartete Spitzenspiel der BOL. Nach der unglücklichen Niederlage der Gilchinger mD1 in der vergangenen Woche (15:16 gegen Isar-Loisach) stand der heutige Gegner SCUG bereits vorzeitig  als Meister der BOL fest.

Dennoch wollten die Gilchinger Jungs sich noch ihren 2. Platz sichern und vor allem die knappe Hinspiel-Niederlage ausmerzen. Die Germeringer hätten mit einem Sieg ungeschlagen bleiben können. Die Motivation war also beiden Mannschaften von Anfang an ins Gesicht geschrieben und auch auf der Spielfläche zu spüren.

Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor absetzen und ein ständiger Wechsel der Führung sorgte für eine gewisse Spannung. Erst ab dem 8:8 konnten die Gilchinger eine 2 Tore Führung herausarbeiten zum 10:8. Diese Führung wurde dann auch nicht mehr aus der Hand gegeben und es ging mit 11:9 in die Halbzeitpause.

Wie so oft in der Runde fand Trainer Olli Emmrich wieder einmal die richtigen, klaren Worte. Während das Spiel der mD1 in der ersten Halbzeit doch sehr von Hektik, technischen Fehlern, mangelnder Chancenverwertung und unglücklichen Gegentoren bestand, sah das nach der Halbzeitpause deutlich besser aus. Die Mannschaft wirkte wesentlich konzentrierter, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und erwischte den besseren Start. Über 12:9 konnte man sich in relativ kurzer Zeit bis auf 16:10 absetzen. Vor allem Pascal Lang und Tobias Romacker dominierten in dieser Spielphase die Gegner. Aber auch Torwart  Felix Ostermann war in der zweiten Halbzeit deutlich stärker.

Danach wurden die Jungs in der Abwehr wieder nachlässiger und die Gäste konnten sich meist durch Einzelaktionen wieder auf 17:14 herankämpfen und es blieb spannend. Aber auch bei den Gästen schlichen sich technische Fehler ein. Die mD1 nutze das mit Tempogegenstößen aus und vergrößerte den Vorsprung wieder auf 20:15 Mitte der zweiten Halbzeit.

Das Spiel war aber noch nicht gelaufen. Wieder kam die SCUG bis auf 21:18 heran und niemand war sich sicher, ob das Spiel nicht doch noch kippen konnte. Dem nachfolgenden Schlussspurt der Gilchinger Jungs konnte der Gegner aber nichts mehr entgegensetzen. Und so stand es zum Ende 25:19 für die mD1.

Wieder waren es hauptsächlich Tobias Romacker und Pascal Lang, welche sich als Torschützen profilieren konnten. Zusammen erzielten die beiden 23 der 25 Tore. Respekt.

Somit konnte sich die mD1 den 2. Platz sichern und fügte dem BOL Meister SCUG die einzige Niederlage der Saison zu.

Außergewöhnlich zu den sonstigen Spielen war die Verteilung der Torschützen. Heute konnten sich nur 3 Spieler wie folgt eintragen: Pascal Lang (13/2),  Tobias Romacker (10) und Jannik Schulz (2)

Morgen geht es dann im letzten Spiel der Saison nach Weilheim. Viel Erfolg!

 

mD-Jugend - Kollektiver Tiefschlaf führt zu 1. Heimniederlage

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. Februar 2014 um 23:03 Uhr Geschrieben von: oe Sonntag, den 16. Februar 2014 um 23:02 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen gastierte die D-Jugend Ottobeurens in der Gilchinger Rathaushalle. Die Zeichen für ein hochklassiges Spiel standen nicht schlecht, spielten doch der Tabellenführer gegen den Tabellendritten.
Zwar musste die Gilchinger Jungs den Ausfall von Pascal Lang verkraften, der privat verhindert war, jedoch sollte das bei der Gilchinger Ausgeglichenheit eigentlich kein Problem darstellen. Da jedoch auch Toptorschütze Tobias Romacker gesundheitlich angeschlagen nur sporadisch eingesetzt werden konnte waren die Voraussetzungen nicht mehr allzu gut. Dennoch konnte man, auch dank der Aushilfe aus der D2, eine schlagkräftige Truppe aufs Parkett schicken.

Allerdings lief bei den Gilchinger Jungs heute so gut wie gar nichts glatt. In der Abwehr wurde schläfrig agiert, sodass die Gegner reihenweise unbedrängt bei 9m prellen konnten und sich immer wieder im leichten 1:1 durchsetzen. Da zusätzlich leider auch kaum Stimmung aufkam konnte diese Schlafmützigkeit, von einzelnen kurzen Phasen abgesehen, das gesamte Spiel über nicht abgelegt werden.

Und auch der Angriff kam nicht wie gewohnt ins Rollen. Viele unnötige Pass- und Fangfehler trübten das Gilchinger Angriffsspiel, das insgesamt zu statisch und berechenbar war. Die extrem offensive Abwehr der Ottobeurener wurde nur sehr selten aus den Angeln gehoben, was durch einfaches Laufspiel ohne Ball durchaus möglich gewesen wäre. Allerdings fehlte es hierbei sowohl an der Tatsache des sich anbietens sowie am Zug zum Tor und dem unbändigen Willen, Tore erzielen zu wollen. Zu oft wurde der Ball durch unnötige, sinnlose Abspiele hergeschenkt bzw. dem Ball nicht ausreichend entgegengegangen.

Einzig in den letzten Minuten kam etwas Stimmung in das Gilchinger Spiel, als der Trainer mit einer offenen Manndeckung „Alles oder Nichts“ spielen ließ.  Allerdings brachte auch dieses nicht den erwünschten Ertrag und somit musste man sich mit der verdienten 1. Heimniederlage abfinden.

Jetzt gilt es im Training die richtigen Lehren zu ziehen und weiterhin hochkonzentriert zu arbeiten, um sich auf die kommenden, allesamt schweren Spiele vorzubereiten. Diese können dann aber hoffentlich wieder mit einem vollzähligen, voll belastbaren Kader absolviert werden.

Halbzeitstand 9:11
Endstand 16:22

Es spielten: Felix Oster (Torwart), Lennart Naeve (1), Janik Schulz (1), Jonas Schulz (2), Tobias Romacker (3), Raffael Kögel (2/1), David Gmach (2), Joshua Hauser, Lukas Kölsch (1), Louis Gundelwein (4)

   

Seite 1 von 4

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 13
Beiträge : 875
Weblinks : 134
Seitenaufrufe : 951747