TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 45 Gäste online

Anmeldung

Jugendfahrt 2017 - Auf nach Sigmaringen!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Gilchinger Jungfalken unterwegs nach Sigmaringen

Gleich zu Beginn der Osterferien ging es für die 27 Jungs und Mädels der C- und B-Jugend mit ihren vier Betreuern und einem großen Reisebus auf ins baden-württembergische Sigmaringen. Dort etwas verspätet angekommen, ging es nach dem Abendessen und ein paar Gruppenspielen ins Bett, um Kraft für den ersten Trainingstag zu sammeln.

Jugendfahrt Gruppenfoto Halle

Mit dem für jeden Tag geplanten Morgenspaziergang durch die Umgebung startete man dann in die Woche. Nicht lange ließ die erste Trainingseinheit am Vormittag auf sich warten, durch das man vor allem Sicherheit und Effizienz beim Passen und Stoßen gewinnen wollte. Parallel dazu arbeiteten die vier Torhüter an Grundtechnik und Koordination. Zum zweiten Teil konnte sogar die in Unterzahl spielende Mannschaft das bunt durchgemischte Völkerballturnier für sich entscheiden. Am Nachmittag stellten dann alle Mannschaften ihre Kraft und Ausdauer unter Beweis. Völlig verdient gab es im Anschluss auch einen ruhigen Abend mit einigen Gruppenspielen und die Überlegungen, was zum Beispiel so besonders an den Mitspielern ist.

Am Dienstag ging es dann nach Morgenspaziergang und Frühstück nur vor dem Mittagessen kurz in die Sporthalle. Denn für den Nachmittag war eine große Schnitzeljagd durch Sigmaringen geplant. In Vier Gruppen, die aus Spielern und Spielerinnen aller Jahrgänge bestanden, galt es verschiedenste Aufgaben zu lösen, bei denen Teamwork an erster Stelle stand. Auch kulturell gab es viel zu sehen. So kam man beispielsweise am Sigmaringer Schloss vorbei und musste dessen Baujahr schätzen (erste Erwähnung 1077). Bevor die Jungs und Mädels ins Bett fallen durften stand für den Abend noch ein kleines Handballturnier in der Halle auf dem Plan der Trainer, um das am Vortag gelernte in wild durcheinander gemischten Teams anzuwenden.

Der Mittwoch sollte dann etwas entspannter aussehen. Nach einer kurzen Laufeinheit durch die nahegelegenen Wiesen und Felder gab es am Vormittag noch lockeres Training in der Halle. Aufgrund des schönen Wetters verbrachte man dann den Nachmittag auf dem Volleyballfeld vor der Jugendherberge. Im warmen, weichen Sand wurde an Beinarbeit und Koordination im allgemeinen gearbeitet. Aber auch der Bereich der Verletzungsprophylaxe und Stabilität wurde angesprochen. Den eigentlich freien Nachmittag nutzen die Jugendlichen dann für ein Volleyballturnier, bei dem auch die Trainer herausgefordert wurden. Mit allerlei verschiedenen Mannschaftszusammenstellungen, eingekauftem Publikum und zählunfähigen Schiedsrichtern wurde versucht diesen ein Bein zu stellen. Doch am Ende zogen die Trainer den Fisch sicher an Land. Der Abend wurde dann beim Champions League Spiel zwischen Bayern München und Real Madrid verbracht - das Bayern verlor tat der guten Laune der Kinder auch nichts ab.

Der nächste Tag sollte dann auch schon wieder der letzte Ganze sein, der Fokus lag also noch ein letztes Mal auf dem Handallspiel. Gearbeitet wurde am Vormittag an Deckung und Positionsangriff der einzelnen Mannschaften. Auch die Torwarte bekamen erneut ein Einzeltraining für Reaktion und Ballgefühl. Am Nachmittag hieß es nach ein bisschen Feinschliff noch einmal Gas geben beim zweiten Handballturnier, bei dem es auch für unsere zukünftigen Schiedsrichter Neulinge beim Pfeifen einiges zu lernen gab. Für den letzten Abend des Trainingslagers war dann ein großes Spiel geplant. In einer etwas anderen Mensch ärgere dich nicht Version bildeten vier Teams immer eine Spielfigur und mussten auf den 85 Feldern des „Brettes“ immer andere Aufgaben lösen und innerhalb einer Stunde so viele Punkte wie möglich sammeln. Im Partyraum der Herberge kam man im Anschluss nochmal richtig zum feiern.

Bevor es am Freitag Heim nach Gilching gehen sollte, waren noch zwei Sachen im Planung. So gab es nach dem Check Out noch ein Abschlusstraining, bei dem viel gespielt und auch Trickwürfe geübt wurden. Beim Trippelturnie mit Streethandball auf Goalcha Tore, Frisbee und Basketball lernten die Jugendlichen auch noch verschiedene Sportarten näher kennen. Am Nachmittag gab es schließlich noch einen Ausflug in einen Slackline-Park. Dort konnte man seine eigene Feinmotorik üben oder einfach nur vom Stress der Woche entspannen. Als der Bus dann gegen 16 Uhr die Spieler abholte waren sich die meisten nicht ganz sicher, ob noch eine Woche Training nicht besser wäre. Denn fest stand, dass man eine echt coole Woche mit vielen alten und auch neuen Freunden erlebt hatte.

Jugendfahrt Gruppenfoto Schloss

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 206
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 835764