TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 372 Gäste online

Anmeldung

Spielberichte 2. Männer

Herren 2: Gebrauchter Tag bei der 27:29-Niederlage in Mindelheim

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. Oktober 2018 um 14:29 Uhr Geschrieben von: mho Montag, den 29. Oktober 2018 um 14:29 Uhr

Pleite, Pech und (Auto)Panne - mit diesen Schlagworten lässt sich der Ausflug von Gilchings zweiter Männermannschaft zur dritten Garnitur des TSV Mindelheim treffend beschreiben.

Max Schauzer präsentierte unter sehr ähnlichem Titel einst die größten Reinfälle der Woche, und der Slogan "Reinfall" passt auch ganz gut zur am Samstag Abend gezeigten Leistung. Denn unsere Zwote, diesmal bestehend aus dem harten Kern der Mannschaft, jedoch ohne den erkrankten Florian Schneider, und einigen Recken aus der Dritten und Spielern aus der mA (allen hierfür ein Dankeschön!) schaffte es leider zu keinem Zeitpunkt der Partie und in keinem Mannschaftsteil an die Normalform heranzureichen. Im Angriff wurden zu viele Fehler gemacht, in der Abwehr zu zögerlich und passiv agiert und auch die Torhüter konnten nicht an die in den letzten Spielen gezeigten Leistungen anknüpfen.

Dennoch sah es bis zur Halbzeitpause danach aus, dass bei Mindelheim 3 trotz mäßiger Leistung was Zählbares zu holen wäre, die Falken lagen von Beginn an immer in Führung und hatten bis zur Pause beim Stand von 12:15 auch einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Doch im zweiten Durchgang verstärkten sich die oben genannten Mängel dann nochmals etwas, so dass die Gastgeber ihre Chance witterten (und nutzten) und beim Stand von 18:18 in der 41. Minute erstmals ausgleichen konnten. Danach konnte sich bis zum 26:26 keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen, ehe die Gilchinger Mindelheim mit 2 Ballverlusten zu 2 schnellen Toren einluden, was die Partie dann letztlich auch entschied. Danach konnte zwar jede Mannschaft noch jeweils einmal treffen (Endstand 29:27 für Mindelheim), doch die verdiente Niederlage für Gilching Stand fest, die Luft war raus.

Letzteres galt zu allem Überfluss dann auch noch für einen Autoreifen auf der Heimfahrt, so dass ein Teil des Teams die Rückfahrt auch noch im Abschleppwagen antreten musste - eine Pleite, Pech und Autopanne halt.

 

Herren 2: 30:23-Heimerfolg gegen SGUG 2

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 13:57 Uhr Geschrieben von: mho Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 13:57 Uhr

Bei ihrem ersten Heimauftritt der Saison haben Gilchings zweite Herren einen 30:23-Heimerfolg gegen die zweite Garnitur der SG Unterpfaffenhofen-Germering gefeiert.

Kurz vor Spielbeginn sah es dabei auf Gilchinger Seite personell noch gar nicht so rosig aus; zwar war mit Rückkehrer Konstantin Bosch wieder ein Linkshänder für den Rückraum am Start, ansonsten aber nur 7 weitere Recken. Doch dankenswerterweise erklärten sich Florian Hintz und Jonas Biechteler kurzfristig bereit, noch mitzuwirken, so dass Trainer Uros Bojanic wenigstens ein paar Wechselalternativen zur Verfügung standen.

Beide Mannschaften begannen die für ein BKL-Spiel sehr ansprechende Partie sehr konzentriert, in der Anfangsphase konnte sich somit auch kein Team absetzen. Beim Stand von 3:3 gewannen die Falken dann allerdings allmählich die Oberhand - zunächst konnte durch einen zwischenzeitlichen 4:0-Lauf ein kleines Torepolster auf 7:3 herausgeworfen werden, dann kurz danach von 7:4 vorentscheidend auf 11:4 weiter vorgelegt werden. Zwar kam Germerings Reserve bis zur Pause nochmals auf 14:9 heran, kleiner als 5 Tore sollte der Abstand aber während des zweiten Spielabschnitts zu keinem Zeitpunkt mehr werden. Ganz im Gegenteil: in der 45. Minute hatten die Hausherren sogar erstmals einen zweistelligen Vorsprung, so dass die Partie zu diesem Zeitpunkt entschieden war. Die SGUG2 konnte bis Spielende diesen Vorsprung zwar noch etwas verkürzen, der dann aber deutliche Erfolg der Gilchinger Falken war jedoch nicht mehr gefährdet.

So steht nun nach 3 Partien das Gilchinger Punktekonto bei 4:2 und somit ganz im Sollbereich; für eine positive Tordifferenz konnte ja bereits in der Partie in Herrsching einiges getan werden. Nun steht am kommenden Samstag die nächste Auswärtspartie bei der Dritten aus Mindelheim an, die mit 4:4 Punkten ebenfalls einen guten Start in die Saison hingelegt hat - man darf gespannt sein, wie die Reise der Gilchinger Zweiten hier weitergeht.

 

Herren 2: Kantersieg bei Herrschings Dritter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. Oktober 2018 um 21:33 Uhr Geschrieben von: mho Montag, den 15. Oktober 2018 um 21:33 Uhr

Nachdem vor Wochenfrist das erste Heimspiel der Saison kurzfristig auf Wunsch des Gegners verlegt worden war, musste Gilchings zweite Herrenmannschaft auch beim zweiten Saisonspiel auswärts antreten, und das bei der heuer neu formierten dritten Mannschaft des TSV Herrsching.

Nach der Ankunft in der Halle erwarteten die Gilchinger mit Matthias Krehl, Armin Herle, Florian Fanger und Ludwig Meindl beim Gegner gleich vier auch bei den Falken sehr bekannte Gesichter, was die Motivation gleich nochmal ein wenig steigerte. Und so begannen die Gäste aus Gilching auch wie die Feuerwehr und konnten sich früh 5:0 absetzen, ehe den Hausherren der erste Treffer gelang. Bereits in dieser frühen Phase des Spiels wurde klar, dass die Begegnung am heutigen Sonntag Mittag eine sehr einseitige Partie werden würde: Gilchings Reserve stand ausgezeichnet in der Defensive, wodurch sich die Herrschinger sehr schwer mit dem Torerfolg taten, kam immer wieder über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren und hatte mit Flo Bischoff und Flo Schneider auch die beiden überragenden Rückraumschützen in den Reihen, gegen die die Defensivabteilung der Gastgeber über 60 Minuten kein Mittel fand und die in Summe 19 Tore erzielten.

Der fulminante Start der Falken und eine über die ersten 30 Minuten durchwegs konzentrierte Leistung führten dann auch zum doch sehr deutlichen Pausenstand von 20:3 für Gilching. In der zweiten Hälfte, als längst klar war, dass hier nichts mehr anbrennen würde, waren dann ein wenig Luft und Konzentration raus, das Endergebnis fiel mit 31:10 aber dennoch eindeutig aus. Somit hat es Gilchings Reserve geschafft, die knappe Auftaktniederlage vergessen zu machen und auch gleich was für die Tordifferenz getan.

Positiv ist noch hervorzuheben, dass Janik Schulz sein Erwachsenendebut gleich mit 2 blitzsauberen Toren krönen konnte, Gilchings Keeper alle Siebenmeter-Strafwürfe des Gegners entschärfen konnten und wir mit dieser Partie auch Jozsef Buglyo ganz offiziell in den Reihen der Gilchinger Falken begrüßen können!

   

Herren2: Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 01. Oktober 2018 um 16:11 Uhr Geschrieben von: mho Montag, den 01. Oktober 2018 um 16:11 Uhr

Gilchings zweite Männermannschaft, die heuer in der Bezirksklasse antritt und bis auf einige wenige Stammkräfte eine aus mA und U21-Spielern der Herren1 zusammengesetzte Truppe ist, musste sich am Samstag Abend im ersten Saisonspiel auswärts denkbar knapp mit 17:18 der zweiten Formation der HSG Gröbenzell-Olching geschlagen geben.

In einer insgesamt über weite Strecken ordentlichen Partie sah man es den Gilchingern durchaus an, dass das Zusammenspiel in Abwehr und Angriff durchaus noch Verbesserungspotential bietet, Absprachen und Laufwege passten nicht immer. Auch die Chancenverwertung insbesondere bei den klaren Torgelegenheiten ließ leider etwas zu wünschen übrig, was aber zugegebenermaßen auch am sehr stark agierenden Keeper der Gastgeber lag. Dennoch konnten die Falken über die ganze Partie hinweg Tuchfühlung mit dem Gegner halten, der größte Vorsprung der Hausherren betrugt beim Stand von 6:3 kurzzeitig 3 Tore. Ansonsten waren beide Mannschaften mit teils wechselnden Führungen immer auf Augenhöhe, was sich bis zum Schluss der Partie dann auch nicht mehr änderte.  Gilchings Reserve hatte beim Stand von 17:18 kurz vor Schluss sogar nochmals Ballbesitz und die Möglichkeit, zumindest einen Punkt mit nach hause zu nehmen, konnte aber nicht mehr erfolgreich einnetzen, so dass am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand. Das ist zwar ärgerlich, aber positiv bleibt mitzunehmen, dass auf der gezeigten Leistung durchaus aufgebaut werden kann und mit einer Minimierung der Fehlerzahl in den kommenden Spielen auch Punkte auf der Habenseite verbucht werden könnten.

Danke an dieser Stelle an unsere zahlreichen Auswärtsfans, ihr wart lauter als das Heimpublikum, und natürlich Klaus Schmid, der sich kurzfristig bereit erklärt hatte, das Coaching zu übernehmen.

 

2.Männer - HSG Isar-Loisach - Presse Nachbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. April 2018 um 06:38 Uhr Geschrieben von: Harald Meier Donnerstag, den 19. April 2018 um 06:38 Uhr

Quelle: Münchner Merkur e-Paper

 

TSV Gilching-A. II – HSG Isar-Loisach 18:26

Das war zu wenig für den Klassenerhalt. Die Handballer des TSV Gilching-Argelsried II verloren am Sonntag das Abstiegsduell gegen die HSG Isar-Loisach und mussten auch noch den Nachbarn aus Alling vorbeiziehen lassen. Nach vielen Jahren muss sich die Reserve der Falken damit aus der Bezirksliga verabschieden. „Bei dem Aufwand, den die Mannschaft mehrheitlich betreibt, ist dann so ein Abstieg vielleicht verdient. Natürlich hätte ich mir einen anderen Abschied gewünscht“, sagte der scheidende TSV-Coach Axel Bruckmoser. Die Gäste aus Wolfratshausen übernahmen schnell das Zepter. Nach elf Minuten führten sie bereits mit 8:4. „Diesem Rückstand sind wir immer hinterhergelaufen“, berichtete Bruckmoser. Zur Pause führte die HSG mit 13:9. Gilching gab sich aber noch nicht geschlagen und verkürzte in der 44. Minute durch Johannes Uhl auf 15:17. Der zarte Hoffnungsfunken auf eine Wende verglühte jedoch schnell. „In der Schlussphase mussten wir aber aufmachen, dann wurde es deutlich“, teilte Bruckmoser mit. „Die Leistung war okay, spiegelt aber auch das Leistungsspektrum der Mannschaft wider“, resümierte der Übungsleiter.  toh

Torschützen: Kraisy 5, Schneider 4, Uhl 3, Bischoff 2, Rühe 2, Knör 1, Rapp 1

   

Seite 1 von 3

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 144
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 744517