Herren 3: Als Herbstmeister weiter auf Titelkurs

Drucken

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. November 2017 um 19:42 Uhr Geschrieben von: mho Sonntag, den 12. November 2017 um 19:42 Uhr

Zwei Kantersiege im "englischen Monat" November, Auswärtssieg beim letztjährigen Meister, ungeschlagener Tabellenführer - es gäbe jetzt viele sportliche Superlative, die man über Gilchings Oide Bazis schreiben könnte, aber das wichtigste Fazit ist: SPASS MACHT'S!

Die Zuschauer, die sich vor Wochenfrist in die Gilchinger Rathaushalle zum Heimspiel der Herren III gegen den Nachbarn aus Weßling begeben hatten, durften sich vermutlich teilweise verwundert die Augen gerieben haben, denn ein Fazit aus diesem Spiel lässt sich jetzt ganz deutlich festhalten: Alter schützt vor gutem Handball nicht! Sehenswerte Kombinationen im Angriff, konsequente und strukturierte Deckungsarbeit und tolle Torhüterparaden waren auf Seiten der Gastgeber zu bewundern, die sich letztendlich überaus deutlich mit 30:15 gegen die zweite Garnitur des SC durchsetzten. Eine schnell herausgespielte 11:2-Führung nach 15 absolvierten Minuten war hierbei der Grundstein für den verdienten Sieg und ließ auch keinen Zweifel aufkommen, welche Mannschaft am Ende das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Doch wie schon zu Beginn erwähnt, im Vordergrund soll neben allen sportlichen Erfolgen der Spaß an der Bewegung und am Handball stehen, und so bot dieses Spiel auch genügend Gelegenheiten, allen im Kader stehenden Spielern ausreichend Einsatzzeiten zu geben und dafür zu sorgen, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am nun vergangenen Samstag waren Gilchings Oldies schon wieder im Einsatz, eine Partie, die ungleich schwieriger erschien, da man auswärts beim letztjährigen Meister SV Pullach 3 antreten musste. Zudem plagten das Team doch einige Verletzungssorgen, insbesondere die Ausfälle von Hansi Uhl und Lars Jentsch schwächten den Gilchinger Rückraum doch enorm. Dennoch meisterte die Mannschaft auch diese Prüfung mit Bravour, die zahlreich mitgereisten Auswärtsfans (danke, Susanne :-) ) sahen eine frühe 4:0-Führung für die Altvögel, ehe die Gastgeber zum ersten Mal einnetzen konnten. Zwar stockte der Gilchinger Angriff im Vergleich zu der Partie gegen Weßling diesmal im ersten Durchgang etwas, jedoch wurde durch gute Defensivarbeit das Torekonto des Gegners bis zur Halbzeitpause auf gerade einaml fünf gehalten, weswegen 11 eigene Treffer zu einer klaren Führung reichten. Im zweiten Spielabschnitt ließ dann leider hinten ein klein wenig die Konzentration nach, so dass Pullach zu mehr Treffern kommen konnte, doch dafür lief das Angriffsspiel flüssiger, so dass am Ende ein ebenso verdienter wie gefeierter 25:16-Auswärtserfolg zu Buche stand - ungeschlagene Herbstmeisterschaft inklusive.

Nun können die müden Recken erstmal ihre Knochen schonen und ihre Wunden lecken, der nächste Auftritt steht erst wieder im Januar 2018 auf dem Plan. Dann geht's hoffentlich weiter mit Spiel, Spaß und Erfolg.