TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 35 Gäste online

Anmeldung

mB - Heimniederlage gegen Ottobeuren

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

17:33 (10:12) – HEIMNIEDERLAGE DER MB

Unsere männliche B-Jugend verliert das Spiel gegen die JSG Ottobeuren/Memmingen am Ende deutlich

Geschrieben am 19.10.2020, von Stephan Meyer

Am Sonntag, den 18.10.2020, stand für unsere mB das zweite Saisonspiel auf dem Plan. Gegner in der heimischen Rathaushalle war die Mannschaft der JSG Ottobeuren/Memmingen. Da die Spielgemeinschaft aus dem Allgäu ihr Heimspiel gegen die starken Herrschinger, ungefähr in gleicher Höhe verloren hatte wie unsere Jungs, erwartete man eigentlich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe.

Zunächst aber verschliefen unsere B-Jugendlichen den Start komplett und lagen in der achten Minute mit 0:6 im Rückstand. Diesmal war aber nicht, wie im Spiel gegen Herrsching, die überlegene individuelle Qualität der gegnerischen Feldspieler das Problem, sondern der sehr gut agierende Torwart der Gäste. Dazu kam, dass unsere Spieler mit der Gästedeckung, die ähnlich offensiv verteidigten wie die Herrschinger im ersten Spiel, schwer zu recht kamen und gleichzeitig selbst eher unentschlossen verteidigten.

Nach der, nun von unseren Trainern verordneten Auszeit, ging zunächst ein Ruck durch das Team und man konnte sich, mit einem verbesserten Offensiv – und Defensivverhalten, bis zur 24. Minute auf 10:11 heranarbeiten. Anschließend ging es mit einem 10:12 – Rückstand in die Pause. Da man wusste, dass man die zweite Hälfte mit Ballbesitz beginnen würde, bestand zu diesem Zeitpunkt durchaus noch Hoffnung.

Diese schwand in der zweiten Hälfte jedoch schnell, da man dem Gegner, bis zur 34. Minute einen 7:0 – Torelauf zugestand und nun mit 10:19 doch schon sehr deutlich zurücklag. Ursächlich dafür verantwortlich waren wieder unkonzentrierte schwache Abschlüsse, die den gegnerischen Torwart kaum vor Probleme stellten sowie zahlreiche Abspielfehler im Positionsangriff in Verbindung mit einem wieder sehr nachlässigen Abwehrverhalten. Bezeichnend war, dass man auch, als die Gäste ihre laufintensive offensive Deckungsformation, zugunsten einer 6:0-Deckungsformation aufgaben, daraus aus dem Rückraum kein Kapital schlagen konnte.

Am Ende stand deshalb eine deutliche 17:33 – Niederlage gegen einen im Grunde nicht so überlegenen Gegner wie das Spielergebnis es ausweist.

Es spielten: Jakob Smolinski (6), Simon Seliger (2), Lorin Helwig (5), Niklas Melan (1), Sebastian Barth (3), Tom Simon, Jonathan Zeller, Tilman Rieger, Fabian Anders-Giehrl (TW)

Trainer: Jonas Biechteler, Raffael Kögel

 

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 213
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 1009755