TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 35 Gäste online

Anmeldung

MB VERLIERT 18:26 (12:10) IN ALTENERDING

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

mB verliert auch das letzte Hinrundenspiel in Altenerding mit 18:26 (12:10)

 

Geschrieben am 12.12.2018, von Stephan Meyer

 

 

Am Dienstag, den 11.12.2018, ging es zum letzten Spiel der Vorrunde (Spielverlegung), nach Altenerding, um zu später Stunde (geplanter Anwurfzeitpunkt 19 Uhr) die Hinrunde vielleicht noch mit einem Erfolgserlebnis abschließen zu können.

Nach zwei deftigen Staus auf der A99 kamen Mannschaft, Trainer und mitfahrende Eltern allerdings erst um kurz vor 19 Uhr an der Halle an. Schiedsrichter und Betreuer der Altenerdinger waren jedoch, sportlich fairerweise, sofort bereit den Spielbeginn etwas nach hinten zu verlegen, damit unsere Jungs ausreichend Zeit hatten sich aufzuwärmen. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön !

Beide Teams hatten sich viel vorgenommen, teilten sie doch gemeinsam das Schicksal, im bisherigen Saisonverlauf, nach sehr gutem Beginn, häufig unter Wert geschlagen worden zu sein.

Unsere Trainer hatten die Mannschaft, im Rahmen des Abschlusstrainings, wiederum mit Videoanalyse, gründlich auf den Gegner und seine Spielweise vorbereitet, was in der ersten Halbzeit auch recht gut funktionierte. Man kassierte nur zehn Gegentore und konnte die relativ defensiv stehende 6:0 – Abwehr der Hausherren ein ums andere Mal düpieren, gleichzeitig gelangen unseren Jungs auch zwei Tempogegenstoßtore so dass man mit einer 12:10 – Führung in die Pause gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit passierte nun, was unserer Mannschaft, in dieser Saison schon des Öfteren passierte, nämlich dass geringfügige Modifikationen im gegnerischen Spiel dazu führten offensiv wie defensiv völlig den Faden zu verlieren.

Die Altenerdinger attackierten unsere Rückraumspieler nun früher, fast im Stile einer 4:2 – Deckung, oder einer sehr offensiven Interpretation einer 6:0 – Deckung. Damit kamen unsere Jungs überhaupt nicht klar und es gelangen in Halbzeit zwei insgesamt nur sechs Treffer, denen 16 Tore der Altenerdinger entgegenstanden.

Auch die Defensiv brach nun völlig auseinander, so dass der stärkste Werfer der Gastgeber, in dieser zweiten Halbzeit, zehn seiner insgesamt 15 Tore erzielen konnte. Dies sagt eigentlich alles über diese Spielhälfte aus. So gesehen war der Endstand von 26:18, zugunsten der Altenerdinger Biber, auch völlig verdient und unsere Jungs standen zum wiederholten Mal, nach verheißungsvollem Auftakt, mit leeren Händen da.

Nachdem nun bis Anfang Februar Punktspielpause angesagt ist, bleibt Spielern und Trainern nun genug Zeit, diese durchwachsene Hinrunde, zu analysieren und das eigene Spiel weiterzuentwickeln. Interessanterweise zeigt die Statistik auf, dass wenn jedes Vorrundenspiel nach der ersten Halbzeit zu Ende gewesen wäre, was der Dauer eines Qualifikationsrundenspiels entspricht, die Punkteausbeute unserer Mannschaft bei stolzen zwölf Zählern läge, statt der tatsächlichen dürftigen vier Punkte. Dies belegt eigentlich, dass es die Jungs ja besser können, aber über die kompletten 50 Minuten, entweder das Niveau nicht halten können, oder sich durch taktische Gegenmaßnahmen des Gegners noch zu leicht irritieren lassen.

Da dürfte die Teilnahme am Jugendturnier in Lund genau richtig kommen, da die Jungs dort nicht nur ein einmaliges Erlebnis als Team erwartet, sondern auch genug Möglichkeiten existieren praktischen und theoretischen Anschauungsunterricht zu nehmen, wie Spitzenteams in ihrer Altersklasse auf veränderte Spielsituationen reagieren und wie man zwischenzeitlich auftretende Probleme, auf dem Feld, lösen kann.

Es spielten: Patrick Meyer (TW), Johannes Seelig, Marc Schwenk (4), Nils Czaja (4), Simon Seliger, Louis Gundelwein (5), Raffael Kögel (4), Jonah Müller, Semir Halilovic, Dominic Preiß (1), Kelvin Sundermann, Lukas Augustin (TW)

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 206
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 836060