TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 24 Gäste online

Anmeldung

mC 20:29 Niederlage in Dietmannsried

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail


mC 20:29 (10:14) Niederlage in Dietmannsried


Am Samstag, den 04.11.2017, stand die weiteste Anfahrt zu einem Auswärtsspiel, in dieser Saison an, nämlich ins tiefe Allgäu nach Dietmannsried, wo die C-Jugend der dortigen SG Dietmannsried/Altusried, als Gegner auf unsere Jungs wartete. Eigentlich hatte man diese weite Anfahrt nicht zurückgelegt, um nichts Zählbares mitzunehmen und so wurde die Partie auch begonnen. Unsere mC-Jugend präsentierte sich am Anfang hellwach, von den Trainern gut motiviert und taktisch eingestellt. Damit stellte man die gegnerische Mannschaft, in den ersten 20 Minuten vor erhebliche Probleme und lag in dieser Phase auch mal mit zwei Toren in Führung. In den letzten fünf Minuten riss jedoch der Faden und die SG Dietmannsried/Altusried konnte sich mit vier Toren zum Halbzeitstand von 10:14 absetzen. In der zweiten Halbzeit sollte die Mannschaft auch nicht mehr ins Spiel zurückfinden, so dass die Gegner den 29:20 Sieg relativ ungefährdet nach Hause spielen konnten.


Der Spielverlauf: die ersten 20 Minuten verliefen absolut ausgeglichen, unser Team agierte konsequent in der Defensive, unterstützt durch unseren Torwart, der an diesem Tag sein bisher bestes Saisonspiel abliefern sollte sowie schwungvoll und variabel im Angriffsverhalten. So war der Spielstand von 9:9, zu diesem Zeitpunkt eher etwas glücklich für die gegnerischen Jungs, die, bis dahin, erhebliche Probleme mit der Spielweise unserer Mannschaft hatten. Was dann aber folgte war leider fast eine Kopie der meisten anderen Saisonspiele unserer C-Jugend: einige unnötige Ballverluste sorgten nicht nur für die erste deutliche Führung des Gegners, sondern wiederum auch für das Auseinanderfallen der Mannschaft im weiteren Spielverlauf. Einmal in Rückstand geraten, hörte die Mannschaft auf, als Team zu agieren, was in der Offensive zu einem deutlichen Rückgang der Trefferquote führte und in der Defensive zu einer Häufung unnötiger Gegentore. Symptomatisch dafür war, dass man in der starken ersten Halbzeit mit nur einer Zeitstrafe auskam, in der zweiten Halbzeit jedoch drei Zeitstrafen absitzen musste, die zumeist dadurch zustande kamen, dass jeder nur noch für sich spielte, und man sich in der Abwehr nicht mehr genug gegenseitig unterstützte und damit im „eins gegen eins“ oft einfach zu spät kam. Fazit: in einem Spiel mit Licht und Schatten konnte man wieder einmal, wie so oft in dieser Saison sehen, dass unsere C-Jugend, in guten Phasen mit (fast) jedem Gegner in dieser Liga mithalten kann, aber immer noch zu leicht, durch Kleinigkeiten, aus dem Rhythmus zu bringen ist und dann nicht mehr in der Lage ist sich als Mannschaft geschlossen gegen eine drohende Niederlage zu stemmen.


Es spielten: Simon Seliger (2), Julian Tänzer (8/1), Louis Peroutka (1), Andreas Ahrendt(1), Daniel Seeger, Kelvin Sundermann (4), Lorin Helwig (2), Simon Gundelwein (2), Patrick Meyer (TW)

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 194
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 812555