TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 103 Gäste online

Anmeldung

mC – Spaß, Sport und Hitze

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

mC – Spaß, Sport und Hitze beim Rasenturnier in Gundelfingen

Am letzten Juni-Wochenende machte sich ein Teil der mC-Jugend zusammen mit zwei Betreuern und einem Spielervater auf den Weg in das schwäbische Gundelfingen, um an dem traditionellen Jugendhandball-Turnier auf (Rasen-)Kleinfeldern teilzunehmen. Ausgerüstet mit Handbällen, Schlafsäcken, Zelten und viel Sonnencreme traf man voller Vorfreude am Samstagvormittag bei strahlendem Sonnenschein am Vereinsgelände ein, um  gleich mal festzustellen, dass der angrenzende Park bereits mit Zelten überfüllt war. Also, nix wie auf die Ersatzwiese, um noch vor dem ersten Spiel die Zelte aufzubauen, rechtzeitig das Trikot überzuziehen und sich ein paar Bälle zu zuwerfen. Der Schweiß floss bei hochsommerlichen Temperaturen von ganz alleine und die Lust auf Bewegung hielt sich daher bei den Jungs zu Beginn des ersten Spiels gegen den SV Mering in Grenzen. Außerdem musste man erkennen, dass Handball auf Rasen doch ein bissl anders funktioniert wie in der Halle (Stichwort Prellen ….). Dadurch entwickelte sich ein etwas zähes und vor allem ausgeglichenes Spiel, dass die Jungs dann aber durch einen prima Zwischenspurt in der Halbzeit noch souverän und völlig verdient mit 10:6 gewannen. Somit war der erste Sieg eingefahren und man konnte seine Köpfe zur Abkühlung in den bereitgestellten Wassereimer stecken (…das zischt!). Die war auch notwendig, denn die Temperaturen stiegen stetig an und als nächste Gegner hatten wir mit dem SV Anzing und der TSV Niederraunau auch zwei körperlich und spielerisch sehr starke Mannschaften vor der Brust. Trotz klarer Überlegenheit der Gegner und Hitze auf dem Spielfeld kämpften die Jungs und versuchten, auch spielerisch dagegen zu halten, so dass man den einen oder anderen Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Letztendlich gingen die Spiele aber mit 5:12 und 8:14 klar verloren. Egal, die Gegner waren einfach besser! Zum Abschluss des ersten Spieltages wartete mit dem TV Gundelfingen eine Mannschaft auf uns, die zwar körperlich stärker war, aber spielerisch nicht so viele Möglichkeiten besitzt. Bei den noch immer sehr hohen Temperaturen und langsam schwindenden Kräften entwickelte sich ein enges Match, das bis zu letzten Minute ausgeglichen verlief. Aber die Jungs nahmen den Fight an und holten das Ding mit 8:7 nach Hause. Spitze gemacht! An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Danke schön für die tolle Unterstützung aus der D-Jugend!

Müde, aber zufrieden, ging es dann zum Duschen und mit leeren Mägen zum Pizza essen. Zusammen mit der D-Jugend orderte man ein ausreichende Menge an Pizza und Pasta, um diesen Zustand möglichst schnell zu beenden. Tja, und was will man sagen …. auch das meisterten die Jungs mit Bravour! Danach hieß es noch den lauen Sommerabend auf dem Zeltplatz ausklingen zu lassen. Party im Festzelt, Karten spielen oder einfach mal in den tollen Sternenhimmel schauen, bis die Augenlider einfach zu schwer wurden.

Nach einer nicht allzu langen und erstaunlich frischen Nacht stand mit dem Spiel gegen den SC Weßling ein Derby auf dem Programm. Bei noch einigermaßen erträglichen Temperaturen entwickelte sich auch diesmal ein enges und heiß umkämpftes Spiel, das beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten. Auch dank der lautstarken und spielerischen Unterstützung von der Seitenlinie durch die mD konnte man das Spiel „souverän“ in der letzten Minute mit 8:7 für sich entscheiden. Großer Jubel und Glückwunsch ans Team! Derbysieger! Das letzte Gruppenspiel gegen den sehr starken und  verlustpunktfreien VfL Kirchheim mussten wir leider auf Grund einer Verletzung von Julian bei klarer Führung der Gegner abbrechen. Zum Glück stellte sich die Sache im Krankenhaus als nicht ganz so schwerwiegend heraus und Julian konnte die Mannschaft bereits beim abschließenden Platzierungsspiel gegen den HC Gauting wieder anfeuern. Leider fand das Spiel erst am Turnierende statt (Temperaturen von 33 °C!) und gegen einen Gegner der uns körperlich überlegen war. Kurz und gut, die Luft war raus bzw. blieb einem bei der Hitze einfach weg und man war froh als beim Stand von 4:6 das Spiel abgepfiffen wurde. Somit belegte man in einem starken Teilnehmerfeld letztlich den 8. Platz, was aber eher Nebensache war. Schön war’s, heiß war’s und Spaß hat’s gemacht!           

Vielen Dank auch nochmal an Toms Vater für die tolle Unterstützung!            

Es spielten:

Julian Deutinger, Laurin Tänzer, Paul Böhm, Niklas Melan, Tom Simon, Jannik Smolinski, Jannis Rieger, Jakob Lammens

Betreuer: Jens Czaja, Raffi Kögel

mC 1

mC 2

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 206
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 836099