MC verdienter 12:20 Auswärtssieg beim TuS FFB

Drucken

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. Januar 2018 um 15:13 Uhr Geschrieben von: Stephan Meyer Montag, den 15. Januar 2018 um 15:12 Uhr

 
MC verdienter 12:20 Auswärtssieg beim TuS FFB
 
Das erste Spiel im neuen Kalenderjahr führte, unsere Jungs der männlichen C-Jugend, am Sonntag den 14.01.2018, zum Auswärtsspiel nach Fürstenfeldbruck.
Das Hinspiel, in der heimischen Rathaushalle, hatte man zwar klar gewonnen, dennoch waren alle Beteiligten gespannt, ob nach der relativ langen Spielpause, der Aufwärtstrend den die Mannschaft in den letzten beiden Spielen zuvor gezeigt hatte,anhalten würde. Erfreulicherweise konnte die Mannschaft ihre positive Entwicklung bestätigen undkam zu einem, nie gefährdeten, 12:20 (5:10)-Auswärtssieg in der Sporthalle an derWittelsbacherstrasse.
 
Der Spielverlauf: von Anfang an zeigte sich die Mannschaft im Defensivverhalten entschlossen und diszipliniert, wie das von den Trainern auch immer wieder eingefordert wurde. Daraus resultierte, dass den Gastgebern in den ersten 14 Minuten kein einziger Torerfolg gelang, was auch an der starken Leistung unseres Torwarts lag, der in dieser Phase auch zwei Siebenmeter halten konnte. Bei diesem, aus der Sicht der Brucker Jungs, deprimierenden Zwischenstand von 0:6, war wohl bereits die Vorentscheidung in diesem Match gefallen. Mit 5:10 ging’s in die Halbzeit. In Halbzeit zwei verwalteten unsere Jungs den Vorsprung souverän und ließen den Gegner nie näher als auf vier Tore herankommen, um in der Schlussphase mit einem 4:0-Torelauf, ein dem Spielverlauf insgesamt entsprechendes 12:20 Endresultat zu erzielen. War sonst, im Laufe dieser Saison oftmals das Defensivverhalten unserer Mannschaft das Problem, so gab es in diesem Spiel diesbezüglich diesmal gar nichts auszusetzen. Nur 12 Gegentore in 50 Minuten, bei einem C-Jugendhandballspiel, sprechen da eindeutig für sich. Einzig im Offensiverhalten wurde, durch manchmal fahrlässigen Umgang mit den eigenen Möglichkeiten, ein noch höherer Sieg verschenkt. Dies lag einerseits an einigen unkonzentrierten Abschlüssen, andererseits gingen unsere Jungs im Positionsangriff manchmal dem Ball nicht entschlossen genug entgegen, so dass die Zuspiele nicht immer ankamen, weil sich der potentielle Adressat hinter einem Gegenspieler befand. Dieses sollte gegen stärkere Gegner wieder besser funktionieren, da in diesen Fällen 20 eigene Tore meist nicht zum Gewinnen reichen. Unterm Strich sollte man jedoch Team und Trainern zu einem gelungenen Start ins neue Jahr gratulieren. Macht weiter so !
 
Es spielten: Jakob Smolinski (2), Simon Seliger (2), Julian Tänzer (11/2), Nick Simon, Louis Peroutka (1), Andreas Ahrendt (1), Daniel Seeger, Lorin Helwig (2), Simon Gundelwein (1), Patrick Meyer (TW)