TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 294 Gäste online

Anmeldung

Spielberichte Männliche D-Jugend

mD - Erfolgreicher Allgäu-Ausflug

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. Februar 2020 um 21:39 Uhr Geschrieben von: Gotti Sonntag, den 09. Februar 2020 um 21:38 Uhr

Erfolgreicher Allgäu-Ausflug

Die mD1 konnte bei ihrem zweiten BOL-Turniertag zeigen, was in ihr steckt. In nahezu vollständiger Besetzung, was u.a. einer verlegten Nachhilfe-Stunde zu verdanken war, sind die Jungs mit einer ganz anderen Körpersprache, verglichen zum ersten Turnier in Kempten, und gesundem Selbstvertrauen nach Ottobeuren gefahren. Dort waren im ersten Spiel zunächst die guten alten Bekannten aus Herrsching die Gegner. Überraschend konnten die ihr vorangegangenes Spiel gegen Ottobeuren nur unentschieden spielen und eine gewisse Enttäuschung war in den Gesichtern abzulesen. Unseren Jungs gab das vielleicht nochmal einen zusätzlichen Schub, denn sie waren von Anfang an „drin“ im Spiel. Jeder konnte sich sehr gut einbringen und v.a. die Abwehr stand ziemlich sicher. Auch die 3 Auswechselspieler zahlten sich positiv aus, denn jeder bekam Pausen, so dass über das gesamte Spiel der Druck im Angriff fast immer aufrecht gehalten werden konnte. Dadurch ergaben sich auf allen Positionen immer wieder Lücken, die sehr gut genutzt werden konnten. Über eine 10:5 – Pausenführung ging es ungefährdet zu einem Endstand von 17:13, so dass allenfalls noch die Torschützenzahl was am Sieg ändern könnte. Da aber auch hier eine sehr gute „Ausbeute“ von 8 Spielern zu Buche stand, denen Herrsching auch nicht mehr erfolgreiche Werfer entgegenstellen konnte, war der Erfolg mit 25:21 sichergestellt.

Mit Zuversicht ging es also in das zweite Spiel gegen die Gastgeber, wobei man natürlich aufgrund des ersten Spiels, das man großteils angeschaut hat, gewarnt war. Eine sehr offensive Deckung galt es zu überwinden und einen überragenden Einzelspieler einigermaßen in Schach zu halten. Ersteres gelang rel. mäßig, denn viel zu oft wurde das Zuspiel zum gut gedeckten Kreisläufer gesucht anstatt Bewegung ins Spiel zu bringen. Hinten war nicht alles Gold, was glänzte, sondern oft konnten wir von technischen Fehlern der Heimmannschaft profitieren. So entwickelte sich ein enges und auch körperbetontes Spiel, bei dem die Falken mit einem knappen 7:6 in die Pause gehen konnten. Nach Wiederanpfiff lief es dann deutlich schlechter und in der 22. Minute war ein 3-Tore-Rückstand eingefangen. Jetzt galt es klaren Kopf zu bewahren und sich nur mit dem Spiel zu beschäftigen anstatt mit dem Drumherum. Das gelang am besten Max, der gleich 4 Tore am Stück machen konnte und so wieder für den Ausgleich sorgte. Knapp mit 15:14 ging man am Ende durchs Ziel und hatte dann auch dieses enge Match aufgrund der Torschützen letztlich mit 22:19 gewonnen.

Nach einer hervorragenden Leberkäs-Semmel als Belohnung für alle ging es als Tabellenzweiter wieder zurück und die Freude auf das Heimturnier am kommenden Wochenende ist nochmal größer geworden!

 

mD1 - unrunder Samstag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 20. Januar 2020 um 21:58 Uhr Geschrieben von: Gotti Montag, den 20. Januar 2020 um 21:57 Uhr

Unrunder Samstag für die mD1

Zum ersten Spieltag der Rückrunde in der Bezirksoberliga musste unsere Falken-Buben nach Kempten reisen, wo bereits morgens, nach teilweise schneegebremster Anfahrt, um 9 Uhr das erste Spiel gegen die Gastgeber anstand. Qualifiziert hatte man sich überhaupt erst in den beiden Relegationsspielen gegen die Jungs aus Dietmannsried-Altusried, was allein schon als Teilerfolg verbucht werden kann. Zum Ziel gesetzt haben sich unsere Burschen aber schon den einen oder anderen Sieg in dieser höchstmöglichen Liga.

Allerdings verlief der Spieltag ziemlich unrund, waren doch die Vorzeichen schon in Bezug auf die Aufstellung alles andere als gut. Es fehlten nämlich neben dem Langzeitverletzten Valentin mit Christian und Maximilian weitere zwei wichtige Feldspieler und zudem mit Oliver noch der etatmäßige Torwart. Zudem konnten nur 2 Jungs aus der D2 aushelfen, die aber beide nur jeweils ein Spiel eingesetzt werden sollten, um nicht in der D1 „festgespielt“ zu sein, sondern weiterhin mit Ihrer Mannschaft auf Tore- und Punktejagd gehen zu können. An dieser Stelle nochmal ein herzlichen Dank an Marek und Basti fürs Aushelfen!

Effektiv ging man also in beiden Spielen mit nur einem Auswechselspieler an den Start, Leon und Toni wechselten sich im Tor ab. Im ersten Spiel gegen Kempten-Kottern konnte man sehr lange Zeit überraschenderweise mithalten und wer weiß, was passiert wäre, wenn nicht die eine oder andere Wehwehchen- und Verletzungspause zum Erschöpfen sämtlicher Wechselmöglichkeiten geführt hätte. Bis zur 20. Minute waren unsere Jungs immer noch auf 2 Tore dran, dann ging schön langsam der Saft aus und das Spiel mit 8:15 bzw. 13:22 incl. Torschützen verloren.

Das jetzt das direkt anschließende Spiel gegen Herrsching kein Zuckerschlecken werden würde, war allen klar, zumal es nun auch Leon noch richtig schlecht ging.

Dennoch haben die Jungs im Rahmen der Möglichkeiten super gekämpft und einigermaßen mitgehalten, so dass am Ende v.a. dank der Tore von Nico mit 14:20 bzw. 19:27 ein zumindest achtbares Resultat dabei herauskam.

Die Trainer waren mit dem Auftritt in Anbetracht der Umstände auch sehr zufrieden und es gibt daher keinerlei Gründe, nicht an das eigene Können zu glauben oder gar Frust zu schieben. Die nächsten Wochen wird fleißig weitergearbeitet und dann sind wir gespannt, was die folgenden Vergleiche so bringen.

Erwähnenswert ist noch die große Fairness unter allen Beteiligten, denn sowohl die Gastgeber als auch unsere „Lieblingsrivalen“ spielten immer dann auch in Unterzahl bzw. in Gleichzahl, wenn wir nur noch 6 Spieler auf dem Feld hatten. Danke dafür, so muss das in der D-Jugend sein!

 

mD1 - Pokalspiel gegen Weilheim

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2020 um 12:36 Uhr Geschrieben von: Wolfi Donnerstag, den 16. Januar 2020 um 10:52 Uhr

Zu ungewohnter Zeit (18.00Uhr abends) hatte die männliche D1 am So., 12.1.20 ihr erstes Pokalspiel in der KO-Runde gegen Weilheim.

Von der Papierform hätte man meinen können: dies wird eine klare Sache !

Doch es kam erst mal ganz anders. Vielleicht lag es am späten Spielbeginn, aber nach 5min hatte Weilheim sich einen Vorsprung von 3 Toren erspielt. Unsere Jungs hatten bis dahin noch gar nicht getroffen. Es stand 3:0 für Weilheim.

Die Gilchinger Trainer nahmen bereits sehr frühzeitig das erste Time-Out, um alle Spieler nochmals wachzurütteln. So konnte und durfte es schließlich nicht weitergehen !

Die Auszeit zeigte dann ihre Wirkung: die Gilchinger trafen nach knapp 7Minuten (!) das erste Mal ins gegnerische Tor und verkürzten auf 1:3.

Doch ab diesem Zeitpunkt in Halbzeit 1 schien der Knoten geplatzt zu sein. Bis zum Halbzeitstand von 8:3 erzielte Weilheim kein einziges Tor mehr, Gilching hingegen traf noch 7 Mal.

Mit dem „sicheren“ 5Tore-Vorsprung im Rücken kam in Halbzeit 2 wieder der „Schlendrian“ auf, so dass Weilheim noch auf 3 Tore Rückstand verkürzen konnte. Eine weitere Auszeit in Halbzeit 2 auf Seiten von Gilching führte dann dazu, dass sich die Jungs wieder „sammelten“ und das Spiel mit 16:10 (ohne Torschützen) nach Hause brachten. Das offizielle Endergebnis fiel dann sogar noch sehr deutlich aus (23:13), da Weilheim „nur“ 3 Torschützen aufweisen konnte, Gilching jedoch deren 7.

Es spielten: Oliver (Tor), Elias (1), Leon (3), Tim (1), Maximilian (1), Marlon (3), Christian (4), Nico, Toni (3)

In der 2.ten KO-Runde („Halbfinale“) geht es dann voraussichtlich  auswärts gegen den Sieger aus der Partie Memmingen-Ottobauren – Germering.

 

Bilder vom Pokalspiel E-Jugend gibt es hier -> Link

   

mD1 - Spieltag in Landsberg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. November 2019 um 17:02 Uhr Geschrieben von: Wolfi Montag, den 25. November 2019 um 17:02 Uhr

Am Samstag, 23.11.2019 stand, wie bereits vor 14 Tagen, ein Spieltag für die männliche D1-Jugend in Landsberg an, diesmal jedoch in einer anderen Halle.

Im ersten Spiel hatten es die Jungs mit der Spielgemeinschaft Gröbenzell-Olching zu tun. Nach schneller 5:0 – Führung und einer relativ sicheren Halbzeitführung von 11:5 taten sich die Jungs dann vor allem in der zweiten Halbzeit gegen die körperlich robusten Spieler von Gröbenzell-Olching etwas schwerer, so dass sich vor allem ein Spieler von Gröbenzell-Olching immer wieder im 1 gegen 1 gegen die Gilchinger Abwehr durchsetzen und 10 Tore erzielen konnte.

Dass der Sieg der Gilchinger trotzdem ungefährdet war, lag mit Sicherheit an der geschlossenen Mannschaftsleistung mit immer wieder schönen Spielzügen nach vorne, bei welcher sich alle Feldspieler als Torschützen eintragen konnten.

Im zweiten Spiel musste man dann gegen den Gastgeber aus Landsberg antreten. Diesmal ließen sich die Burschen durch nichts beirren und waren bereits zur Halbzeit klar mit 12:2 in Front. Genauso eindeutig wie die erste Halbzeit verlief dann auch die zweite Halbzeit; Endstand: 21:4 (ohne die unterschiedlichen Torschützen); genauso wie in Spiel 1 kam hier wieder die „Breite“ des Kaders zur Geltung: alle Feldspieler fanden sich unter den Torschützen wieder, so dass das finale Ergebnis dann mit 28:6 noch eindeutiger zu Gunsten der Gilchinger Jungs ausfiel.

Nach diesem sportlich erfolgreichen Wochenende kommt es nun am kommenden So. in Murnau zum „Endspiel“ um Platz 2 in der Gruppe gegen Herrsching !

 

Gilchinger D1 weiter auf Siegeszug

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. November 2019 um 07:31 Uhr Geschrieben von: Gotti Dienstag, den 19. November 2019 um 07:31 Uhr

Gilchinger D1 weiter auf Siegeszug

Nachdem noch zu Beginn der Herbstferien das letzte Vorrunden-Pokalspiel gewonnen wurde, ging es letztes Wochenende auch im Ligabetrieb mit 2 Siegen in Landsberg erfolgreich weiter für die Jungfalken.

Doch der Reihe nach. Mit einer bunten Mischung aus D1 und D2 trat man in Germering zum Pokalspiel an, das alles in allem souverän gewonnen wurde, wovon nicht zuletzt auch die Torschützenzahl von 9 Spielern zeugt. Darunter waren auch einige jüngere Jungs aus der D2, die ihr Talent zeigen konnten und das mit einigen schönen Treffern beweisen konnten. Im Pokal geht es dann erst im neuen Jahr weiter, wenn dann im K.O.-Modus vermutlich gegen einen Gegner aus dem Allgäu weitergespielt wird.

Davor stehen noch weitere Turniere in der Bezirksliga-Vorrunde an mit dem Ziel, sich in der Rückrunde für die dann neu gebildete Bezirksoberliga zu qualifizieren. Dem einen kleinen Schritt näher sind die Jungs dabei im Turnier in Landsberg gekommen. Zunächst in der Begegnung mit den Burschen der Hausherren, die überlegen mit 34:7 besiegt wurden. Herausragend war dabei v.a., dass sich sämtliche Feldspieler mit mindestens einem Treffen beweisen konnten und die Mannschaft somit für den Gegner nie ausrechenbar war. Mit schönen Kombinationen wurde die zunächst sehr „hoch“ und offen stehende Deckung der Lechstädter bezwungen und auch gegen die etwas defensivere Variante fand unser Team immer wieder Lösungen.  Im zweiten Spiel gegen Murnau wollte man die Aufgabe dann wohl zunächst mit „links“ erledigen und mangels aufmerksamer Deckungsarbeit sah man sich auf einmal über 1:4 in der 9.Minute immer noch mit 3:5 im Hintertreffen. Dann aber war offenbar die nötige Konzentration wieder da, so dass die Gegner aus Murnau kein einziges Tor mehr werfen konnten und die Falken-Buben schließlich mit einem 21:7 zufrieden die Heimreise antreten konnten. Weiter geht es am kommenden Wochenende, abermals in Landsberg.

   

Seite 1 von 4

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 204
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 952349