TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 128 Gäste online

Anmeldung

Spielberichte Männliche D-Jugend

Mini-WM in Fürstenfeldbruck 3.10.2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 09. Oktober 2018 um 19:19 Uhr Geschrieben von: Gotti Dienstag, den 09. Oktober 2018 um 19:16 Uhr

Mini-WM in Fürstenfeldbruck

Am 3.10. war unsere mD bei der fieberhaft erwarteten Vorrunde zur Mini-WM in FFB. Die Aussicht, als Nationalmannschaften an den Start zu gehen und zu Nationalhymnen einzulaufen wie die „Großen“, hat doch für ein gewisses Kribbeln gesorgt. Leider waren die in Aussicht gestellten National-Trikots der jeweiligen Mannschaften nicht rechtzeitig fertig geworden, so dass dann doch in den Vereinstrikots gespielt werden musste. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren 2007-er Weltmeister Dominik Klein, der seine Karriere nach der letzten Saison in Nantes beendet hat, ging es auch schon los.

Gegen die Gastgeber, die als Deutschland ausgelost wurden, hatten wir als Korea allerdings wenig zu bestellen. Neben des Gegners unbestrittener Stärke war es aber auch die berühmt-berüchtigte Gilchinger Anfangs-Schlafmützigkeit, die ein besseres Ergebnis als ein 3:14 verhindert hat. Selbst einfaches Passen und Fangen war hier teilweise zu schwierig für unsere Jungs, so dass am Ende eine hochverdiente Niederlage stand.

Im zweiten Spiel gegen Niederraunau, das als Team Brasilien gelost wurde, gab es hingegen zunächst einen Blitzstart mit einer 3:0-Führung, der aber innerhalb weniger Minuten zu einem Rückstand gedreht wurde und letztendlich in einer 6:12-Niederlage endete. Da half auch alles Zureden und Coaching von Dominik, der sich symphatischerweise einfach kurzerhand zu uns auf die Bank gesetzt hat, nix. Vor allem die Körpersprache der Jungs ließ jetzt zu wünschen übrig und es war am wichtigsten, eine positive Stimmung zu erzeugen und den Spaß am Spiel wieder zu finden.

Vorgabe war also, die folgenden drei Spiele zum Üben und Lernen zu nutzen und aus jeder guten Aktion etwas Selbstvertrauen zu ziehen. Der nächste Gegner war nun der SC Vöhringen, der die Farben von Serbien vertreten durften. Nach einem weiteren Blitzstart konnte bis kurz vor Ende eine Führung gehalten werden und die Unruhe beim Gegner wurden nicht nur auf dem Spielfeld immer größer. Allerdings ging auch dieses Spiel letztlich mit 6:8 verloren, aber gegen einen eigentlich spielerisch und körperlich deutlich überlegenen Gegner haben unsere Jungs ein richtig gutes Spiel gemacht und gezeigt, was in ihnen steckt.

Anschließend dann das Duell mit Frankreich, das durch den BHC Königsbrunn repräsentiert wurde. Von einem Sommerturnier kannte man diesen Gegner aus Schwaben, so dass man v.a. über die körperlichen Vorteile und einen sehr guten Torhüter Bescheid wusste. Und wie im Sommer, als man chancenlos war, ging auch dieses Spiel „planmäßig“ mit einer 2:0-Führung für den Gegner los, so dass man Schlimmes befürchten musste. Aber unsere Burschen drehten den Spieß um und über eine plötzliche 3:5-Führung konnte man sich bis zu einem 10:10 hangeln. Dann wurden aber gleich zwei 7m-Würfe vergeben, die Schwaben konnten ihrerseits einen nutzen und schon war die 13:10- Niederlage beisammen und v.a. erklärbar. Es fehlte also nur eine Kleinigkeit…

Im letzten Spiel des langen Tages ging es noch gegen den Nachwuchs aus Kempten-Kottern, die die Handballnation Russland vertreten durften. Im Qualifikationsturnier konnte man hier noch knapp siegreich sein und auch diesmal fing es mit einer 3:0-Führung sehr gut an. Dann allerdings eine Spiegelbild zum Niederraunau-Spiel, denn es ging nicht mehr viel und letztendlich war auch das fünfte Spiel des Tages verloren, diesmal mit 9:5. Hier war dann einfach die Luft raus. Nach zwei herben Niederlagen und zwei wirklichen guten Spielen, in denen man dem Gegner wirklich entschlossen Paroli geboten hat, konnten sich unsere Jungs nicht noch ein weiteres Mal dem negativen Verlauf einen Spieles entgegenstellen und man hatte das Gefühl, am Ende waren dann alle froh, als die letzten Minuten um waren.

Auch wenn wir unserer „Außenseiter-Rolle“ als Korea voll gerecht geworden sind: Es war ein tolles Erlebnis mit einer hervorragenden Organisation und v.a eine prima Idee des BHV, diese Mini-WM ins Leben zu rufen. Für alle Beteiligten gibt es sicher bleibende Erinnerungen, die in diversen Photos, Videos, Fernsehen (!) festgehalten wurden. Sogar ein Interview gab es noch, bei dem u.a. zwei unserer Jungs von Dominik Klein zum Thema Handball befragt wurden.

 

Bilder von der Handball-Mini WM: Bitte auf das Bild klicken

IMG 8121

 

TSV Gilching unter koreanischer Flagge!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Oktober 2018 um 06:57 Uhr Geschrieben von: Harald Meier Sonntag, den 30. September 2018 um 09:59 Uhr

alt

Der TSV Gilching nimmt im Rahmen der Handball Weltmeisterschaft 2019 mit seiner männlichen D-Jugend an der parallel durchgeführten Mini-WM teil.

Ein Land bei der Weltmeisterschaft vertreten, Einlaufen zur Nationalhymne und unter der Länderflagge…all das wird für die allermeisten Kinderhandballer für immer ein unerfüllter Traum bleiben.

Nicht so für unsere D-Jugend- Jungs!

Der Bayerische Handball-Verband veranstaltet im Vorfeld der Handballweltmeisterschaft im Januar 2019 eine Mini-WM für männliche und weibliche D-Jugendmannschaften aus ganz Bayern.

Die Auslosung durch Weltmeister Dominik Klein in München ergab, dass unsere Burschen die Nation Südkorea vertreten dürfen, das evt. in der Realität sogar als vereintes Korea im Januar antreten wird.

Gespielt wird wie bei den Großen. Die Vorrunde am 3.10. findet in Fürstenfeldbruck statt, unsere Jung-Falken treffen dabei u.a. um 10 Uhr im „Eröffnungsspiel“ auf Deutschland, das von den Gastgebern aus Fürstenfeldbruck repräsentiert wird. Weitere Gegner sind Kempten, Vöhringen, Königsbrunn und Niederraunau, die als Frankreich, Serbien, Brasilien und Russland ins Rennen gehen.

Die Hauptrunde wird dann Anfang November ausgetragen, für die sich die wie bei den Großen die ersten drei jeder Gruppe qualifizieren.

Die besten beiden Teams bekommen dann am 13. Januar die einmalige Möglichkeit,  das Finale in der Münchner Olympiahalle als Vorspiel eines richtigen WM-Spiels auszutragen.

 

mD - Rasenturnier in Königsbrunn

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. Juni 2018 um 06:57 Uhr Geschrieben von: G.J. Dienstag, den 26. Juni 2018 um 06:50 Uhr

Rasenturnier Königsbrunn

Am letzten Samstag fuhr ein kleines, aber feines Häufchen D-Jugendlicher nach Königsbrunn zum SUZUKI-Cup, einem großen Jugendturnier, das alljährlich über mehrere Tage im äußerst großzügigen und schönen Sportpark neben der dortigen Halle ausgetragen wird.

Nach einigen Absagen ging es früh morgens für Maxi, Peter und 9 ihrer Burschen los. Pünktlich zur Begrüßung und dem erstem Spiel vor Ort, war zunächst die obligatorische Schlafmützigkeit unserer Jungs klar erkennbar. Wobei, gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers BHC Königsbrunn ging es einige Minuten nach dem Anpfiff zunächst noch ausgeglichen zur Sache, erst im weiteren Verlauf war dann nix Tolles mehr dabei. Folgerichtig daher eine Niederlage im ersten Spiel mit 5:11. Nach der ersten Brotzeit, dem zweiten Frühstück oder einfach noch ein paar Minütchen mehr zum Wachwerden stand dann der Vergleich mit den Jungs aus Neusäß an, der klar mit 11:4 für die Falken entschieden wurde. Aber auch in diesem Spiel war nicht alles Gold was glänzte. Das dritte Vorrundenspiel gegen Haunstetten 2 musste entscheiden, ob man als Zweiter im Halbfinale steht oder ob wir im Spiel um Platz 5 antreten dürfen. Die Aufgabe erledigten die Burschen mit 8:5 für uns, wobei wiederum speziell in der Deckung einiges nicht so umgesetzt wurde wie es nun schon oft trainiert wurde. Wenn unser Trainer Maxi schon mal leicht angesäuert am Spielfeldrand steht, wissen auch die Jungs, dass es jetzt „ernst“ wird…also im Halbfinale die beste Leistung gezeigt, v.a. die Abwehr war nun deutlich aktiver und wacher. Leider reichte es im Angriff gegen einen sehr guten Gegner mit einem prima Torwart nicht zu mehr, so dass am Ende eine klare 2:8- Niederlage eine Finalteilnahme verwehrte. Allerdings wurde nach dem Ausloben einer Eis-Prämie das Spiel um den dritten Platz nochmal mit Elan angegangen. Mit einem Blitzstart auf 5:0 und einer wiederum folgenden Schwächephase konnte immerhin ein ungefährdetes 9:5 eingefahren werden und somit im 8er-Starterfeld ein guter 3.Platz belegt werden.

Nach einer schönen Siegerehrung, großer Zufriedenheit über die tolle Organisation und den hervorragenden Rasen ging es wieder heim Richtung Gilching und einige der Jungs waren schon etwas betrübt, dass es dieses Jahr keine weitere Rasenturnier-Teilnahme mehr gibt.

mD Koenigsbrunn

   

Sommerrunde männliche D-Jugend

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Juni 2018 um 05:36 Uhr Geschrieben von: G.J. Montag, den 18. Juni 2018 um 05:36 Uhr

Sommerrunde männliche D-Jugend

Nachdem im Mai schon ein Turniertag Sommerrunden-Quali gespielt wurde, waren am letzten Wochenende die neu formierten D-Jugend-Mannschaften der Falken-Buben ein weiteres mal unterwegs. Aus über 20 Jungs konnten zwei Mannschaften gebildet bzw. gemeldet werden, wobei die eine Mannschaft aus dem älteren Jahrgang 2006 besteht und die zweite Mannschaft ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang 2007 angetreten ist.

Während also die D1 zunächst in Pullach angetreten ist, um im Vergleich mit den heimischen Pullacher Raben und den Mannschaften  aus Gröbenzell-Olching und Herrsching als eindeutiger Gewinner mit 3 Siegen im Gepäck zurück zu fahren, kam es am Sonntag zu einem weiteren Treffen in Germering. Neben den Gastgebern waren die Burschen aus Murnau und Herrsching II die Spielpartner. Nach etwas verschlafenem Start  wurde hier mit leicht ersatzgeschwächter Mannschaft im ersten Spiel gegen die Gastgeber noch ein Unentschieden erzielt, die beiden weiteren Spiele wurden souverän gewonnen, so dass in Summe beider Turniere ein Platz in der oberen Hälfte aller gestarteten Mannschaften erzielt wurde. Man kann also davon ausgehen, dass die D1 im Herbst zunächst in der höheren der beiden möglichen Ligen starten wird und dort durchaus eine vordere Platzierung erreichen kann.

Deutlich schwerer war der Beginn der D-Jugend-Zeit für die 2007-er. Körperlich zumeist mehr oder weniger deutlich unterlegen, hingen die Trauben oftmals nicht gerade tief für unserer Jungs. Dass sie dennoch zum Großteil mithalten konnten, zeigte sich bereits beim ersten Turnier in Germering. Zwar gingen die Spiele gegen Würm-Mitte und die Gastgeber relativ deutlich verloren, aber immerhin konnte der Vergleich mit den Nachbarn aus Alling knapp für die Gilchinger entschieden werden. Im Verlauf der Spiele konnten immer mehr Dinge umgesetzt werden, die aus der E-Jugend noch ungewohnt waren und für manche vielleicht sogar noch überraschend daher kamen.  Am letzten Samstag wurde dann mit ein paar Wochen mehr Training und der Erfahrung aus dem ersten Vergleich eine nochmals deutliche Verbesserung sichtbar. Neben einem relativ souveränen Sieg über Pullach gab es eine zu erwartende Niederlage gegen die Gastgeber aus Isar-Loisach, die mit einigen Jungs gespickt waren, die schon in deren Landesliga-C-Jugend Luft geschnuppert haben…quasi also eine „andere Klasse“. Das dritte Spiel gegen Gröbenzell-Olching ging knapp verloren, und wenn die Anfangsphase nicht so schläfrig gewesen wäre, hätte es hier sogar eine Überraschung geben können.

In Summe haben wir also zwei gut besetzte und hoffnungsvolle Jahrgänge und wir können uns schon drauf freuen, was die Jungs unter ihren engagierten Trainern Max, Dorian und Peter bis zum Herbst alles dazulernen werden.

Bis dahin stehen noch einige Trainings auf dem Programm und ein Turnierbesuch in Königsbrunn, weitere Termine sind noch in der Planung.

   

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 154
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 756799