TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 41 Gäste online

Anmeldung

Spielberichte Männliche D-Jugend

mD - Pokaldoppelschlag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 19. Oktober 2019 um 16:44 Uhr Geschrieben von: Gotti Samstag, den 19. Oktober 2019 um 16:44 Uhr

Pokal-Doppelschlag der mD

Erstmals ist in dieser Saison eine männliche D-Jugend der Falken zum Bezirkspokal unseres Bezirkes Alpenvorland gemeldet. Dort werden in 4 Vierergruppen in einer Einfach-Runde die zwei Erstplatzierten ausgespielt, die dann in der K.O.- Runde weitermachen dürfen.

Zum Auftakt stand zunächst eine Heimpartie gegen den SV Pullach auf dem Programm, die unsere Jungs souverän mit 29:15 für sich entschieden haben. Nach dem gemeinsamen Abteilungs-Phototermin war doch noch genug Energie und Konzentration vorhanden um das Spiel sicher nach Hause zu bringen. Nur gelegentlich kamen die Raben aus Pullach „durch“ und konnten den Rückstand in Grenzen halten, der durch schöne Einzelaktionen und gelungene Kombinationen herausgeworfen wurde. Zur ungewohnten Spielzeit Freitag abend stand dann die Begegnung mit den Burschen aus Weßling an. Mit 14 Spielern und damit einem vollbesetztem Kader, einer Mischung aus D1 und D2, ging man konzentriert ins Spiel und lag schnell mit 4:0 in Front. Über die gesamte Spielzeit konnte munter durchgewechselt werden und auch so mancher Spieler aus der D2 konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Zwischenzeitlich waren die Angriffsbemühungen von etwas zu viel spielerischem Übermut geprägt und auch in der Defensive machte sich immer wieder eine gewisse Sorglosigkeit breit. Letztendlich gab es aber einen vollkommen ungefährdeten 14:32 Auswärtssieg und damit auch die Qualifikation zur K.O.-Runde. Um den Gruppensieg und den damit vermutlich leichteren Gegner geht es dann am Samstag, den 26.10., im Duell mit Germering.

 

mD Spielberichte vom Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. Oktober 2019 um 15:37 Uhr Geschrieben von: Gotti Montag, den 07. Oktober 2019 um 18:26 Uhr

Nach dem erfolgreichen Auftakt in den ersten beiden Spielen kehrte zum Heimturnier der mD 1 etwas Ernüchterung ein, denn in den Spielen gegen Herrsching und abermals FFB setzte es zwei verdiente Niederlagen.

Im Duell gegen die Ammersee-Jungs war v.a. die Chancenausbeute das Hauptproblem, denn nur 8 geworfene Tore bis zum Spielende sind nicht unbedingt das, was unsere Jungs können. Das lag zwar auch am gewiss nicht schwachen Torhüter der Weiß-Blauen, aber v.a. an eigenen Fehlern, denn bei Würfen neben das Tor oder direkt auf den Mann braucht man als Keeper nicht soooviel machen…Nachdem aber auch unser Torhüter Olli so manchen Wurf entschärfen konnte, blieb es bis zum Schluß spannend und das Spiel endete inklusive Torschützenanzahl mit 13:15.

Jetzt war natürlich „Kopf hoch“ und „Positiv bleiben“ angesagt, denn es ging ja noch gegen die Jung-Panther aus Fürstenfeldbruck und um die Frage, ob der unerwartete Sieg im ersten Duell bestätigt werden kann. Dem war leider nicht so, denn einerseits legten die Brucker im Vergleich zum ersten Spiel gegen uns zu und wir wiederum waren einfach einen Tick schlechter und v.a. unkonzentrierter und weniger zielstrebig als in der Vorwoche. Dazu kam dann noch eine Portion Frust aus dem ersten Spiel des Tages, das einer konzentrierten Leistung mit Selbstbewusstsein entgegen stand. Daran müssen die Jungs sicher arbeiten, dass sie Negativ-Erlebnisse schnell abhaken können und mit klarem Kopf wieder bei Null anfangen! Am Ende stand dann eine etwas zu deutliche 14:19- Niederlage, die um die Torschützen addiert dann zu einem Ergebnis von 20:26 führte.

Zuvor war die mD 2 bereits in ihren Spielen gegen Ettal und Murnau mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet. Allerdings ist das als nahezu ausschließlich jüngerer Jahrgang alles andere als ungewöhnlich und überhaupt nicht schlimm. Wichtig ist, dass man sich schnell daran gewöhnt, dass die Gegner zumeist körperlich deutlich stärker sind und man sich da durchaus dagegenstellen muss. Spielerisch waren schon einige schöne Elemente und Momente erkennbar, so dass wir optimistisch davon ausgehen können, dass die ersten Erfolgserlebnisse nur eine Frage der Zeit sein werden.

 

mD - Superstart in die neue Saison

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. Oktober 2019 um 15:36 Uhr Geschrieben von: Gotti Mittwoch, den 25. September 2019 um 05:17 Uhr

Super Saisonstart für die mD 1!

Zum Saisonstart in die Bezirksliga-Vorrunde erwischte die männliche D1 einen Traumstart in Gröbenzell. Im ersten Spiel ging es gegen die „alten Bekannten“ aus FFB, die über die letzten Jahre schon so manches mal Gegner für unsere Jungfalken waren. Bisher hatten wir gegen den Panther-Nachwuchs zumeist das Nachsehen, zuletzt auch in der Sommerquali. Die Jungs gingen also entsprechend heiß in das Spiel und gegen einen sehr guten und ebenfalls ausgeglichen besetzten Gegner entwickelte sich ein hochklassiges, umkämpftes, aber dennoch  faires D-Jugend-Spiel. Es gab rassige Zweikämpfe zu sehen, schöne Kombinationen, schnelles Konterspiel und auch ein erfolgreich abschlossener Schlagwurf war dabei. Fast folgerichtig ging es ausgeglichen über einen 7:7-Halbzeitstand weiter bis zum Endstand 13:13, incl. Aufholen eines 2-Tore-Rückstandes. Nachdem aber, wie in der D-Jugend üblich, noch die Anzahl der Torschützen aufaddiert wurde, stand aufgrund unserer noch größeren Ausgeglichenheit mit 6 Torschützen letztlich ein 19:17 auf der Anzeigetafel und die Freude über den erfolgreichen Saisonstart kannte erst mal keine Grenzen.

Direkt im Anschluß an diese Partie ging es gegen die Gastgeber von der JSG Gröbenzell-Olching, die ihrerseits ihr ersten Spiel gegen den TUS klar verloren hatten. Und wie bei anderen Sportlern, Großen wie Kleinen, Profis wie Freizeitsportlern, kam sofort der Effekt, dass man meint, aufgrund der Vorergebnisse könnte man das nächste Spiel gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner mit „links“ gewinnen. Pustekuchen, unsere Burschen taten sich schwer gegen eine Mannschaft, die zwar langsamer und mit weniger Engagement auf der Platte stand als der erste Gegner, die aber dann jederzeit über ihre körperlich starken Schützen blitzschnell zuschlagen konnte, wenn unsere Defensive ordentlich eingeschläfert war. Eindringliche Worte, aber wohl mit der richtigen Botschaft, mussten von Trainer Dorian her, der diesmal alleine das Coaching übernehmen durfte, nachdem Maxi und Nils mit den Männern bzw. der A-Jugend im Trainingslager waren. Nachdem v.a. Toni am Kreis einen Sahnetag erwischte und alle 7 Würfe im Kasten unterbringen konnte, lief das Spiel am Ende doch noch in die richtigen Bahnen und unsere Burschen konnten nochmal den Kopf aus der Schlinge ziehen.

Fazit: man war zwar erfolgreich, aber die Bäume wachsen nicht in den Himmel und unsere Jungs haben noch jede Menge zu lernen! Nächste Woche zum Heimturnier geht es gleich weiter und wir werden sehen, was davon im Training hängengeblieben ist.

 

20190922

   

Falken- Jugend im Endspiel!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 03. Juli 2019 um 06:10 Uhr Geschrieben von: Harald Meier Mittwoch, den 03. Juli 2019 um 06:10 Uhr

Falken- Jugend im Endspiel!

Am letzten Juni-Wochenende war wieder mal eine Abordnung aus Gilching zum beliebten alljährlichen Rasen-Turnier in Gundelfingen. Neben der mC war auch die D-Jugend der Falken dabei und für viele Jungs war es eine ganz neue Erfahrung, auf ein zweitägiges Turnier mit Übernachtung im Zelt zu fahren. Die Spannung bei der morgendlichen Abfahrt war bei einigen deutlich zu spüren, aber v.a. die Vorfreude auf zwei Tage Spaß bei Handball gegen vollkommen neue Gegner und genügend Freizeit mit dem eigenen Team! Nachdem noch ein freies Eckchen auf dem Zeltplatz gefunden wurde und einem schnellen Aufbau, ging es sofort los mit dem ersten Vorrundenspiel gegen die Mannschaft von TSV 1871 Augsburg. Sowohl in diesem Spiel als auch in den Vergleichen mit dem TSV Lohr und VfL Günzburg II ließen unsere Jungs nichts anbrennen und alle Spieler bekamen nahezu die gleichen Einsatzzeiten. Wenn auch die Leistung v.a. im letzten Spiel nachließ, so muss man doch festhalten, dass das bei den Temperaturen kein großes Wunder war und der Spruch vom Pferd, das nur so hoch springt wie es muss, wohl ausnahmsweise seine sinnvolle Berechtigung hatte. Das Pizza-Essen am Abend war auf jeden Fall verdient und außerdem war man für das Halbfinale, das nur von den jeweiligen Gruppenersten von vier Gruppen erreichbar war, qualifiziert! Nach einem lustigen Abend, einer mehr oder weniger langen bzw. geruhsamen Nacht hatten die Jungs am Sonntag fast bis mittag Zeit, bis das Halbfinale gegen die JSG Brenztal anstand. Nach Frühstück,  Abbau, und einigen Zeitvertreib-Spielchen legten die Burschen dann los wie die Feuerwehr und über ein 5:0 ging es in einen 7:1- Halbzeitstand, so dass auch hier wieder munter durchgewechselt werden konnte vom Trainerteam Maxi/Dorian/Stef. Endstand war dann ungefährdet bei 10:5. Im Finale wartete bei inzwischen mörderischer Hitze die erste Mannschaft des VfL Günzburg, der ja bekannt ist für seine sehr gute und erfolgreiche Jugendarbeit. Dieser Gegner, der im Halbfinale gegen den TSV Niederraunau siegreich war,  war dann bei einer 5:10- Niederlage zumindest an diesem Tag eine Nummer zu groß, aber als zweitbestes Team unter 18 Mannschaften konnte man mehr als zufrieden wieder heimfahren.

Danke an dieser Stelle die Turnierausrichter, an alle Trainer, Betreuer und Fahrer und auch der mC für das Anfeuern, den lebensrettenden Pavillon auf dem Sportplatz und das nette Integrieren der jeweiligen „Aushelfer“ von der mD in deren Spielen.

 

20190629 122115

20190629 123230

20190629 124029

 

2. Quali-Runde männliche D-Jugenden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 07:57 Uhr Geschrieben von: Gotti Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 07:57 Uhr

2. Quali-Runde männliche D-Jugenden

Am letzten Mai-Samstag waren unsere beiden mD-Mannschaften zur nächsten Quali-Runde wieder im vollen Einsatz.

Der jüngere Jahrgang 2008 bekam es dabei mit dem Nachwuchs aus Buchloe, Landsberg und den Turniergastgebern Weßling zu tun. Der Auftakt gegen die Heimmannschaft zeigte dann gleich, dass unsere jungen Burschen noch einiges zum lernen und trainieren haben. Während der Ball ganz gut durch die eigenen Reihen lief, fehlte der Zug zum Tor bei vielen Spielern noch. Wenn man aber selbst keine Zweikämpfe sucht, den Gegner dadurch zum Aushelfen zwingt und damit Freiräume für die Mitspieler schaffen würde, bleiben gute Torgelegenheiten folgerichtig Mangelware und ergeben sich fast nur aus gelungenen Einzelaktionen. Im Endeffekt standen daher am Ende 3 Niederlagen, die mit 14:4 und zweimal 16:6 auf dem Papier relativ deutlich ausschauen. Aber im Prinzip sind unsere Jungs näher „dran“ an den Gegnern als es vielleicht vermuten lässt, denn v.a. in der Abwehrarbeit schaut einiges schon sehr vernünftig aus. Im Herbst wird man in einer der Ligen der unteren Leistungsklasse starten und wir sind sicher, dass dabei dann neben den Fortschritten im Training auch Erfolgserlebnisse für die Burschen herausspringen werden, wenn sie auf Teams, die ähnlich jung und unerfahren sind, treffen. Sicherlich wird es wieder die eine oder andere Mannschaft geben, die zum Großteil ein Jahr älter ist und damit auch körperlich im Vorteil, aber das kann man zu einem großen Teil durch Schnelligkeit und Spielwitz kompensieren…genau daran wird gearbeitet werden!

Der ältere Jahrgang 2007, der als D1 spielt, hatte sein Turnier in Wörthsee und es staunten nicht wenige Gilchinger Zuschauer über die dortige schöne, neue Halle…Gratulation nach Wörthsee, viel Spaß und zahlreiche Erfolge in Eurer Heimhalle!

Die Wörthseer bilden mit Alling eine Spielgemeinschaft und waren der erste Gegner des Tages. Wie fast immer gingen die Falken erstmal ein bisschen schläfrig und behäbig in das erste Spiel eines Turniers, dennoch stand am Ende ein nie gefährdeter 19:8 Sieg auf der Anzeigetafel. Im Gegensatz zum letzten Turnier haben viele Spieler auch einfach mal „durchgezogen“ und nicht voreilig den vermeintlich noch besser postierten Nebenmann gesucht, so dass am Ende auch 7 verschiedene Torschützen zu verzeichnen waren. Nächster Gegner waren dann die Panther aus FFB, die körperlich teilweise nochmal eine ganz andere Hausnummer darstellten und zunächst mal für gehörig Respekt gesorgt haben. Nach anfänglichem Zögern und 0:3- Rückstand ging dann deutlich spürbar ein Ruck durch unser Team, so dass bis zur Pause auf 3:3 ausgeglichen werden konnte. Nach einer kurzen Führung zum 4:3 ging allerdings der Schuß nach hinten los in Form eines 4:7- Rückstandes. Zu oft glaubte man, einen Zweikampf in der Deckung schon gewonnen zu haben, aber die gefährlichsten Schützen ließen sich ohne die notwendige Konsequenz nun mal nicht aufhalten und trafen etwas zu oft. Trotz der höheren Torschützenanzahl bei den Falken ging das Spiel knapp mit 12:13 verloren, aber die Jungs haben gesehen, dass sie auch gegen einen Spitzen-Gegner mithalten können. Im letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Murnau gab es dann ganz schnell keine Restzweifel, wer das Spiel gewinnen würde und so konnten sich fast alle Spieler nochmal in die Torschützenliste eintragen und letztlich ein 23:0 mit nach Hause nehmen

   

Seite 1 von 3

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 175
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 838478