TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 62 Gäste online

Anmeldung

Falken- Jugend im Endspiel!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Falken- Jugend im Endspiel!

Am letzten Juni-Wochenende war wieder mal eine Abordnung aus Gilching zum beliebten alljährlichen Rasen-Turnier in Gundelfingen. Neben der mC war auch die D-Jugend der Falken dabei und für viele Jungs war es eine ganz neue Erfahrung, auf ein zweitägiges Turnier mit Übernachtung im Zelt zu fahren. Die Spannung bei der morgendlichen Abfahrt war bei einigen deutlich zu spüren, aber v.a. die Vorfreude auf zwei Tage Spaß bei Handball gegen vollkommen neue Gegner und genügend Freizeit mit dem eigenen Team! Nachdem noch ein freies Eckchen auf dem Zeltplatz gefunden wurde und einem schnellen Aufbau, ging es sofort los mit dem ersten Vorrundenspiel gegen die Mannschaft von TSV 1871 Augsburg. Sowohl in diesem Spiel als auch in den Vergleichen mit dem TSV Lohr und VfL Günzburg II ließen unsere Jungs nichts anbrennen und alle Spieler bekamen nahezu die gleichen Einsatzzeiten. Wenn auch die Leistung v.a. im letzten Spiel nachließ, so muss man doch festhalten, dass das bei den Temperaturen kein großes Wunder war und der Spruch vom Pferd, das nur so hoch springt wie es muss, wohl ausnahmsweise seine sinnvolle Berechtigung hatte. Das Pizza-Essen am Abend war auf jeden Fall verdient und außerdem war man für das Halbfinale, das nur von den jeweiligen Gruppenersten von vier Gruppen erreichbar war, qualifiziert! Nach einem lustigen Abend, einer mehr oder weniger langen bzw. geruhsamen Nacht hatten die Jungs am Sonntag fast bis mittag Zeit, bis das Halbfinale gegen die JSG Brenztal anstand. Nach Frühstück,  Abbau, und einigen Zeitvertreib-Spielchen legten die Burschen dann los wie die Feuerwehr und über ein 5:0 ging es in einen 7:1- Halbzeitstand, so dass auch hier wieder munter durchgewechselt werden konnte vom Trainerteam Maxi/Dorian/Stef. Endstand war dann ungefährdet bei 10:5. Im Finale wartete bei inzwischen mörderischer Hitze die erste Mannschaft des VfL Günzburg, der ja bekannt ist für seine sehr gute und erfolgreiche Jugendarbeit. Dieser Gegner, der im Halbfinale gegen den TSV Niederraunau siegreich war,  war dann bei einer 5:10- Niederlage zumindest an diesem Tag eine Nummer zu groß, aber als zweitbestes Team unter 18 Mannschaften konnte man mehr als zufrieden wieder heimfahren.

Danke an dieser Stelle die Turnierausrichter, an alle Trainer, Betreuer und Fahrer und auch der mC für das Anfeuern, den lebensrettenden Pavillon auf dem Sportplatz und das nette Integrieren der jeweiligen „Aushelfer“ von der mD in deren Spielen.

 

20190629 122115

20190629 123230

20190629 124029

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 14
Beiträge : 206
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 830130