TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 37 Gäste online

Anmeldung

mD Spielberichte vom Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Nach dem erfolgreichen Auftakt in den ersten beiden Spielen kehrte zum Heimturnier der mD 1 etwas Ernüchterung ein, denn in den Spielen gegen Herrsching und abermals FFB setzte es zwei verdiente Niederlagen.

Im Duell gegen die Ammersee-Jungs war v.a. die Chancenausbeute das Hauptproblem, denn nur 8 geworfene Tore bis zum Spielende sind nicht unbedingt das, was unsere Jungs können. Das lag zwar auch am gewiss nicht schwachen Torhüter der Weiß-Blauen, aber v.a. an eigenen Fehlern, denn bei Würfen neben das Tor oder direkt auf den Mann braucht man als Keeper nicht soooviel machen…Nachdem aber auch unser Torhüter Olli so manchen Wurf entschärfen konnte, blieb es bis zum Schluß spannend und das Spiel endete inklusive Torschützenanzahl mit 13:15.

Jetzt war natürlich „Kopf hoch“ und „Positiv bleiben“ angesagt, denn es ging ja noch gegen die Jung-Panther aus Fürstenfeldbruck und um die Frage, ob der unerwartete Sieg im ersten Duell bestätigt werden kann. Dem war leider nicht so, denn einerseits legten die Brucker im Vergleich zum ersten Spiel gegen uns zu und wir wiederum waren einfach einen Tick schlechter und v.a. unkonzentrierter und weniger zielstrebig als in der Vorwoche. Dazu kam dann noch eine Portion Frust aus dem ersten Spiel des Tages, das einer konzentrierten Leistung mit Selbstbewusstsein entgegen stand. Daran müssen die Jungs sicher arbeiten, dass sie Negativ-Erlebnisse schnell abhaken können und mit klarem Kopf wieder bei Null anfangen! Am Ende stand dann eine etwas zu deutliche 14:19- Niederlage, die um die Torschützen addiert dann zu einem Ergebnis von 20:26 führte.

Zuvor war die mD 2 bereits in ihren Spielen gegen Ettal und Murnau mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet. Allerdings ist das als nahezu ausschließlich jüngerer Jahrgang alles andere als ungewöhnlich und überhaupt nicht schlimm. Wichtig ist, dass man sich schnell daran gewöhnt, dass die Gegner zumeist körperlich deutlich stärker sind und man sich da durchaus dagegenstellen muss. Spielerisch waren schon einige schöne Elemente und Momente erkennbar, so dass wir optimistisch davon ausgehen können, dass die ersten Erfolgserlebnisse nur eine Frage der Zeit sein werden.

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 175
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 838476