TSVG Handball Logo

 

Wer ist online?

Wir haben 21 Gäste online

Anmeldung

wB - Start in die LL mit starker Abwehrleistung – im Angriff viel Luft nach oben!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Endlich konnte die weibliche B-Jugend mit ihrem Trainergespann in die Landesligasaison 2019/20 starten. Lang hat das komplette Team darauf hintrainiert - und in der letzten Woche nochmal besonders, da der Meisterschaftsfavorit vom SC Vöhringen als erster Gegner auf dem Plan stand. Man kannte sich vom letzten Qualiturnier und wusste von der (körperlichen) Überlegenheit der Vöhringer Spielerinnen und der hohen Torausbeute von 28 (!) bei ihrem ersten Saisonspiel gegen Günzburg, 2 Wochen zuvor. Deshalb wurde im Training sehr viel Wert auf eine gute Deckungsarbeit gelegt und genau das hat sich im Nachhinein rentiert! Im Angriff war die von den Trainern ausgegebene Devise: ruhig spielen, technische Fehler durch überhastete Zuspiele vermeiden und durch die erlernten Spielabläufe die gegnerische Abwehr auseinanderziehen und den Weg zum Tor suchen – nicht nur „quer“ vor der Abwehr laufen. All das setzten die Mädels mit Bravour um und so fiel zwischen der 6ten und 12ten Minute kein Tor – allerdings auf beiden Seiten nicht; auch nicht, als die Gilchingerinnen in Unterzahl spielten. Es war fast unglaublich, wie kompakt und durchgreifend die Abwehr von Charlotte in der Mitte hinten angeführt, agierte. Wie immer war auf Laura auf der vorgezogenen Position verlass: sie stoppte jede Gegnerin, die an ihr vorbeikam. Aber auch Amelie und Flondina, auf den Halbpositionen, rutschten bilderbuchmäßig dorthin, wo sie hin mussten. Die Außenspielerinnen Kathi/Stina und Katharina störten ihre Gegenspielerinnen in gleicher Weise, so dass gerade dort die meisten technischen Fehler von den Vöhringerinnen passierten.

So gingen die beiden Teams nach 25 Minuten mit einem 4:5 (!) für die Gäste in die Halbzeitpause.

Die gute Abwehrarbeit der ersten Halbzeit zehrte natürlich an den Kräften und machte im Angriff das Spiel nicht leichter. Was fehlte waren Tore der Gilchingerinnen. Vor allem, da Vöhring direkt nach der Pause 6 Tore in Folge erzielen und mit 4:11 in Führung gehen konnte. Zwischendrin wurden von einer super aufgelegten Sascha im Tor sogar noch 2 Siebenmeter gehalten! Das Team gab nie auf und wiederum angeführt von Charlotte suchten alle ihren Weg zum Tor – in dem in der 2ten Halbzeit allerdings eine Über-Torhüterin stand, die sogar schon im Vöhringer Damenteam mitspielt. Trotzdem gab es Lücken, aber leider wurden zu viele dieser erspielten Chancen vergeben, bzw. es kam auch noch Pech dazu und einige Bälle gingen an die Latte. Am Schluss mussten die Gilchingerinnen sich mit 7:15 geschlagen geben.

Trotzdem geht ein riesen Kompliment an das komplette Team, das konsequent und mit viel Handball- Verstand die Vorgaben der Trainer umgesetzt hat und vor allem als MANNSCHAFT auf dem Feld stand. Chapeau! Die Abwehr funktioniert super – jetzt müssen vorn nur noch mehr Bälle ins gegnerische Tor.


Mit dabei waren: Alexandra Greenberg (Tor), Leonie Moll (Tor), Katharina Deutinger (3), Laura Schäufler (1), Amelie Gröbel (2/2), Stina Czaja, Xenia Hackenberg, Katharina Lenhardt, Viktoria Glück, Flondina Mani (1), Charlotte Böhm, Julia Romacker, Isabell Gröbel


Anmerkung von einem unserer Herrenspieler beim Betreten der Rathaushalle während des laufenden Spiels: „Spielt unsere B-Jugend heute gegen eine Damenmannschaft ?!“ - soviel zur körperlichen Überlegenheit der Vöhringerinnen;)

Zusätzliche Informationen

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop. 

Statistik

Benutzer : 15
Beiträge : 193
Weblinks : 137
Seitenaufrufe : 781961