wC - Spannend bis zur letzten Sekunde Teil 2

Drucken

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 05. Oktober 2017 um 17:59 Uhr Geschrieben von: LA Donnerstag, den 05. Oktober 2017 um 17:58 Uhr

Gilching startete im zweiten Saisonspiel, am Feiertag war man zu Gast bei der TG Landshut, engagiert aber sehr nervös in die Partie. Ungenaue Zuspiele und Fehlpässe eröffneten Landshut immer wieder Ballbesitz und Torchancen. Das Spiel wogte hin und her, ging ein Team in Führung, glich der Gegner wieder aus. Landshut kann eine sehr variable Abwehr, die teilweise sehr offensiv agierte und den Gilchingerinnen den Schwung im Angriff nahm. Trotzdem erspielten sich die Oberbayerinnen immer wieder gute Torchancen, nur nutzten sie diese nicht immer. In der 20. Minute beim Stand von 11:11 spielten die Gilchingerinnen konzentrierter und verwerteten Ihre Chancen entschlossen. Die Folge war eine Viertoreführung mit der man auch in die Pause hätte gehen können. Doch spielte man 2x den Landshuterinnen den Ball in die Hände die dieses Geschenk gerne annahmen und zum Pausenstand von 15:13 (für Gilching) verkürzen konnten.
Die Gilchinger C1 war nur mit einer Torhüterin angereist und auf der Bank saßen nur 2 fitte Auswechselspielerinnen. Eigentlich kein gutes Omen für einen schnell spielenden Gegner wie Landshut. Doch war man sich sicher, den Gegner jetzt niederzukämpfen und die nächsten zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Aber eine extrem starke Linkshänderin auf Landshuts Seiten drehte jetzt mächtig auf und beschäftigte die Gilching- Abwehr stark. Kurz nach der Halbzeit kassierte unsere Lena im Tor einen mächtigen Gesichtstreffer, der sie niederstreckte. Eine Feldspielerin musste ins Tor. Die Halle war da und feuerte die Heimmannschaft lautstark an. Und nur noch eine Auswechselspielerin zum wechseln. Aber wir blieben dran. Jeder Gegentreffer wurde ausgeglichen. Die Kräfte liessen nach. 27:27 - noch 5 Minuten. Zwei Siebenmeter für uns - und sie gingen nicht rein. 2 Tempogegenstöße für uns - Ball weg. Aus. Mit 29:28 verloren. Gekämpft wie die Löwinnen, alles gegeben. Alle Spielerinnen waren erfolgreich beim Torwurf. Tolles Team.

Tor: Lena (ab 33 Minute Flondi) ; Isabell 1, Flondi 1, Kathi 1, Amelie 1, Katharina 2, Charlotte 3, Laura 5, Julia 7, Sophie 7